Nicht nur das Wetter ist heute fast wie verhext

Im Münsterland hat sich seit gestern Mittag der Sommer wieder zurück gemeldet. Es ist warm und heute ziemlich schwül gewesen. Ungewöhnlich für die letzten Apriltage in unseren Breitengraden. Trotzdem sehr schön, dass man jetzt wieder wunderbar draußen sitzen und das schöne Wetter genießen kann.

Heute, für diese ganz besondere und vielleicht auch magische Nacht vom 30. April zum 1. Mai habe ich auch meinen Besen gesucht und gefunden…

Weiterlesen

Erdbeer – Sahne – Creme

Eine Freundin rief mich an, ob ich Interesse an einem Tipp für ein schnelles Dessert hätte. Na, aber klar – immer, denn etwas Süßes zum Abschluss krönt nicht nur jedes Menü, sondern macht natürlich auch in der Alltagsküche Sinn.

Sie verwies mich auf die Koch-Show Topfgeldjäger, in der Steffen Henssler eine ganze Woche lang schnelle Desserts gezaubert hat. Sie hat die entsprechende Sendung gesehen und mitgeschrieben. Er machte an dem Tag etwas mit Erdbeeren und nannte es Erdbeer-Panna Cotta. Betonte in der Sendung aber auch, dass sich das Dessert ganz wunderbar mit TK Erdbeeren machen ließe. Stimmt. ;-)

Weiterlesen

Ein Sommerabend im Monat April

Der erste wirklich schöne Sommertag, eigentlich ja noch mitten im Frühling – neigt sich im Münsterland dem Ende zu. Es ist natürlich toll, dass man jetzt endlich nach der Gartenarbeit auch mal ganz gemütlich dort an der frischen Luft sitzen und dabei zwischendurch mitunter ein wenig auf dem Notebook herumklimpern kann…während man insgeheim sehnsüchtig darauf wartet, dass die Grillkohle endlich auch soweit ist. ;-)

Weiterlesen

Kulinarischer TV-Tipp für Samstag, den 28. April 2012

Gerade schaue ich bei einer Kaffeepause, was es morgen Abend im Fernsehen gibt oder ob ich doch besser in meinem aktuellen Buch weiterlesen kann. Mir fällt eine Sendung bei VOX auf, die ich wohl im Hintergrund laufen lassen und je nachdem wie informativ sie gemacht ist, auch konzentriert zuschauen werde. Vielleicht ist das auch etwas für euch?

Weiterlesen

Eine Nachspeise, die auch prima zu Kaffee oder Tee passt

Heute habe ich ein paar Stangen Rhabarber geschenkt bekommen. Den ersten in diesem Jahr. Daraus entstand ein Clafoutis. Ein sehr schnell gemachtes französisches Dessert, das aber auch prima zur Kaffeestunde oder einer Tasse Tee schmeckt. Der Teig ist einem Pfannkuchenteig ähnlich. Er wird über Obst gegossen und im Backofen abgebacken. Ein leckeres Mittelding zwischen Auflauf und Kuchen. Ich werde das Rezept gleich also auch eben bei den Back-Schmakatzen aufschreiben.

Clafoutis mit Rhabarber

Weiterlesen

Nudeln bedeuten meistens ein ganz schnelles Essen

Ganz spontan habe ich eine improvisierte Nudelpfanne mit frischem Bärlauch gekocht, die mir sehr gut geschmeckt hat. Toll war, dass die Sauce genauso schnell fertig war, wie die Nudeln. Ich hatte noch Gemelli im Vorrat und die habe ich nach Packungsangabe al dente gekocht.

Nudelpfanne mit Tomate und Bärlauch-Frischkäse-Sauce

Weiterlesen

Ist Löwenzahn Kraut oder Unkraut?

Für manchen Hobbygärtner ist er sicherlich eher Unkraut, aber wenn ich durch meinen Garten gehe, dann genieße ich den Anblick der großen dottergelben Blüten sehr. Gerne verarbeite ich Löwenzahn auch in der Küche. Viele Bestandteile der Pflanzen lassen sich sehr gut verwerten. www.heilkräuter.de hat einiges wissenswertes über diese Pflanze zusammengestellt.

Mein Rezept für Honig vom Löwenzahn, der ganz ohne Bienen auskommt, stammt aus Italien.

Löwenzahnhonig – Miele di Tarassaco

Weiterlesen

Cappuccino vom Bärlauch

Cappuccino kennen wir wahrscheinlich alle als eine sehr leckere italienische Kaffeezubereitung. Ich mag ihn sehr, auch wenn ich in Cafés meist Latte Macchiato den Vorzug gebe. Durch die Idee eine samtige Suppe mit einem hübschen und leckeren Milchhäubchen zu versehen, ist aber wohl dieser Name entstanden. Es ist gar keine einzige Kaffeebohne enthalten, aber das typische Milchschaumhäubchen macht sich geschmacklich ganz hervorragend auf dieser schnell gekochten Suppe.

Bärlauch – Cappuccino

Weiterlesen

Bärlauch, Bärlauch, Bärlauch

Gestern haben wir anlässlich eines Sonntagsausfluges Bärlauch gesammelt. In mein Schatzkätzchen habe ich ein Bild von der Pirsch gesteckt. Wir lieben Bärlauch und ich bin froh darüber, dass Care-Pakete aus Süddeutschland nun nicht mehr nötig sind, um mich mit Bärlauch zu versorgen.

Wieder daheim gab es erst mal frische Brötchen mit Bärlauchbutter…

Ganz einfach weiche Butter mit ein wenig Salz, Pfeffer, ein paar Tropfen Worcestershiresauce – feingeschnittener Chilischote und gut gewaschenen, abgegetrockneten, ebenfalls feingeschnittenen Bärlauchblättern verrühren und auf die Brötchen schmieren. Einfach, lecker und ruckzuck gemacht.

Weiterlesen