Spargel trifft weiteren Frühlingsboten – No. 3 ;-)

Wer bei der Überschrift an die Erdbeere denkt, liegt in dem Fall mal falsch. :-)

Spargelsalat-Rezepte gibt es unheimlich viele. Ein paar Favoriten befinden sich in meinem Repertoire. Aber da ich auch mit meiner kleinen Rhabarbertest-Reihe weiter machen möchte, habe ich hier mein ganz besonderes Augenmerk auf das Dressing gelenkt. Es ist ungewöhnlich, sehr lecker und ganz sicher auch bestens kompatibel mit anderen feinen Blattsalaten.

Spargelsalat mit Rhabarber – Vinaigrette

Zutaten Für die Vinaigrette:

1 EL Mandelöl *ich habe Olivenöl genommen
2 EL Orangensaft
Etwas Orangenabrieb
2 EL Blattpetersilie, fein gehackt
2 EL Kerbel *hatte ich leider nicht
1 Rhabarberstange, dünn
1 EL Zucker
Salz, Pfeffer

Weitere Zutaten für den Salat:

500 g Spargel
100 g Cocktail-Tomaten
Einige Friséesalat Blätter

Die Rhabarberstange putzen, erst halbieren und dann vierteln. In ganz kleine Würfelchen á la Brunoise schneiden. Das geht ruckzuck und ist kein Problem. In einem Schüsselchen alle Zutaten der Vinaigrette miteinander vermengen und mindestens eine Stunde stehen lassen. Der Rhabarber fermentiert und gibt seine ganz besondere Säure dabei an das Dressing ab. Ich habe das schon mittags gemacht und immer wieder beobachtet und mal probiert. Gegessen haben wir den Salat erst am Abend.

Den Spargel sorgfältig schälen, die unteren Enden kurz abschneiden und in Salzwasser, dass mit einer guten Prise Zucker und einer Butterflocke gewürzt wurde, ca. 10 – 15 Minuten kochen. Herausnehmen und abtropfen lassen. Den Spargel nach Belieben in Stücke schneiden und abkühlen lassen. Mit der Rhabarber – Vinaigrette vermischen.

Die Tomaten halbieren und den gewaschenen Salat in mundgerechte Stücke zupfen. Ich habe mich entschlossen den Salat in Gläsern zu servieren. Dazu habe ich erst die Salatblätter, dann die Tomatenhälften und zum Schluss die Spargelstücke mit dem Dressing geschichtet.

Diese Kombination hat uns sehr gut gefallen und wenn dann erstaunte Fragen von meinen Mitessern kommen, was denn da eigentlich so sehr leckeres im Salatdressing ist, dann buche ich diesen Versuch auch wieder auf der Habenseite meiner kleinen diesjährigen Rhabarber-Versuchsreihe. :-)

Quelle für das Dressing: Le Chef, Erdbeeren & Rhabarber

Advertisements

4 Gedanken zu „Spargel trifft weiteren Frühlingsboten – No. 3 ;-)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s