Alles in einem Topf…

Ein rustikaler Eintopf, der sehr gut vorzubereiten ist. Ja, der aufgewärmt sogar fast noch besser schmeckt und ein erstklassiges Partygericht, dass bei allen sehr gut ankommt, die für so einen Anlass rustikales Essen zum weglöffeln gerne mögen. Schön auch, dass es nicht die Welt kostet und bestens auch für eine größere Gästeschar zuzubereiten ist. Dazu passen Brötchen oder Brot und ein gutes Glas Wein.

Münsterländer Bauerntopf

Zutaten:

500 g Rinderhackfleisch
50 g durchwachsener Speck
2 Zwiebeln, klein gewürfelt
2 Knoblauchzehen, zu Mus zerrieben
3 EL Tomatenmark
1 Prise Zucker
1 EL Olivenöl, zum Anbraten
200 ml Wein
800 g Kartoffeln, in Würfeln
150 g rote Paprika, in Würfeln
150 g Erbsen, TK
1 große Möhre, in feinen Scheiben
1 Dose Gemüsemais
500 ml Fleisch- oder Gemüsebrühe
Salz, Pfeffer
Thymian, Petersilie

So wird es gemacht:

Das Fleisch mit dem Speck anbraten. Zwiebeln und Knoblauch dazugeben. Das Tomatenmark und die Prise Zucker kurz mit anrösten und mit dem Wein ablöschen. Solange kochen, bis der Wein vollkommen eingekocht ist. Salzen und pfeffern. Beim Salzen bitte aufpassen, da der Speck ja auch schon salzig ist. Die Kartoffeln und das Gemüse zugeben, umrühren und mit der Brühe auffüllen. Ca. 10 Minuten köcheln lassen, bis Kartoffeln und Gemüse gar sind. Dann den Mais und die Kräuter dazu geben. Fertig!

Viel Spaß beim Ausprobieren und gutes Gelingen!

Quelle: Kann ich in dem Fall nicht angeben. Die ursprüngliche Idee stammt von einem Knaggi-Fix, das ich zu Hause ganz ohne Helferli und mit viel mehr Gemüse kochen wollte. Gewisse Ähnlichkeiten mit einer Bolognaise Sauce sind nicht ganz zufällig. ;-)

Advertisements

7 Gedanken zu „Alles in einem Topf…

  1. Das sieht echt lecker aus aber ich verstehe nicht warum man noch Brot dazu serviert, wenn doch schon Kartoffeln drin sind. Ich fand es schon immer merkwürdig zwei Sättigungsbeilagen gleichzeitig zu servieren. Aber das kann ja auch eine ganz komische Eigenart von mir sein!

  2. Hallo Sue, in alter Tradition steht bei allem Pikantem was mit dem Löffel gegessen wird, bei uns auch frisch gebackenes Brot mit auf dem Tisch. Natürlich auch bei einem ganz normalen Eintopf. Auch bei einer reinen Kartoffelsuppe. ;-)

    Jeder kann sich dann davon bedienen, wenn er das möchte. LG Monika

    • Das freut mich sehr, liebe Heike!

      Entschuldige, dass ich erst jetzt auf deinen Kommentar reagiere. Wir haben uns einen kleinen Kurzurlaub an der Nordsee gegönnt (ein paar Bilder davon findest du im Schatzkätzchen) und da habe ich es glatt übersehen.

      Alles Liebe – Monika

      • Oh an meiner geliebten Nordsee seid ihr gewesen! Wie schön!!
        Wir wollten eigentlich am Samstag nach Bensersiel, aber momentan ist die Wettervorhersage nicht so doll. Also werden wir wahrscheinlich nicht fahren. :(

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s