Saltimbocca vom Spargel

Die diesjährige Spargelsaison nähert sich rapide ihrem Ende. Am 24. Juni ist alljährlich mit dem Johannistag die Zeit der frischen Ernte hierzulande vorbei. Unabhängig davon läßt sich frischer Spargel auch ganz hervorragend einfrieren. Bei uns ist jetzt noch einmal Spargel frisch vom Feld auf den Tisch des Hauses in einer vielleicht ungewöhnlichen Variation gekommen.

Ich habe den Spargel mit Schinken und Salbei kombiniert, also in Art von klassischem Saltimbocca und mit Parmesan gratiniert.

Saltimbocca vom Spargel

Zutaten:

4 Stangen Spargel
4 Scheiben Parmaschinken
Einige Blätter frischer Salbei
1 EL Olivenöl
1 EL Butter
Zitronenabrieb
Parmesan, frisch gerieben

Zubereitung:

Den geschälten Spargel in ein wenig Wasser, das mit Salz und Zucker gewürzt wurde, ca. 10 Minuten vorkochen. Salbeiblätter um den abgetropften Spargel legen und mit dem Parmaschinken fixieren und einwickeln.

Die Salbeiblätter vom Stängel abzupfen und auf den Spargel legen. Dann mit Parmaschinken Spargel und Salbei stramm einwickeln. Das Fett in einer Pfanne erhitzen und die Spargelpäckchen von beiden Seiten kurz anbraten. In eine Auflaufform legen und mit dem Bratfett beträufeln. Den Zitronenabrieb und Parmesan frisch darüber reiben. Die Auflaufform in den vorgeheizten Ofen stellen und bei Oberhitze ca. 3 Minuten gratinieren lassen.

Eine tolle Vorspeise oder auf einem Toast eine sehr leckerere, kleine Mahlzeit.

Guten Appetit!

Quelle: Nach einer Idee von Steffen Henssler

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s