Kaninchen auf mallorquinische Art

Kaninchen auf maollorquinische Art

Als ich das letzte Mal auf dem Wochenmarkt gewesen bin, hatte mein Geflügelhändler frische Kaninchen. Ich kaufte eines und daraus wurde ein außergewöhnlich leckerer Sonntagsessen. Gleichzeitig auch verbunden mit schönen Urlaubserinnerungen, denn in Spanien gibt es sehr schöne Kaninchenrezepte.

Ich entschloss mich es auf mallorquinische Art zuzubereiten. Wir fanden, dass die Aromen, die man auch im Orient oder im südlichen Italien bei dem Kaninchen ihre Verwendung finden, ganz ausgezeichnet dazu passten. An sich reicht frisches Brot dazu, aber mein Mann wünschte sich Kartoffeln und so habe ich ein paar Kartoffelspalten dazu geröstet.

Kaninchen auf mallorquinische Art

Mallorquinisches Kaninchen
Rezept für 4 hungrige Esser

1 Kaninchen, ca. 1,7 kg – küchenfertig
500 g Zwiebeln
6 Knoblauchzehen
1 rote Pfefferschote
1 große Möhre
Salz, Pfeffer
10 El Olivenöl
100 ml Weißwein
600 ml Geflügelfond
1 Kapsel Safranfäden
1 Zimtstange
3 Nelken
80 g schwarze Oliven, ohne Stein
8 Stiele Thymian
80 g Rosinen
40 g Pinienkerne (goldbraun geröstet)

So wird es gemacht:

Vom Kaninchen Fett, Haut und Sehnen entfernen. Nieren und Leber auslösen und beiseite legen. Kaninchenkeulen und Vorderläufe auslösen. Keulen in je 2 gleich große Stücke hacken. Rücken mit Bauchlappen in 4 Teile hacken.

Zwiebeln halbieren und in Streifen schneiden. Knoblauch in dünne Scheiben schneiden. Pfefferschote längs halbieren, entkernen und in grobe Stücke schneiden.

Kaninchenteile (außer Leber und Nieren) salzen und pfeffern. In einem Bräter 5 El Olivenöl erhitzen und die Kaninchenteile darin bei mittlerer Hitze rundherum goldbraun anbraten. Herausnehmen und auf eine Platte legen.

3 El Olivenöl im Bräter erhitzen. Zwiebeln, Knoblauch und Pfefferschote darin kurz andünsten. Mit Weißwein und Geflügelfond ablöschen. Safran, Zimt und Nelken zugeben. Keulen und Vorderläufe auf das Gemüse legen. Im vorgeheizten Backofen auf der mittleren Schiene bei 180 Grad Ober- und Unterhitze eine Stunde garen.

Oliven längs halbieren. Nach 50 Minuten Oliven, Thymian, Rosinen, Pinienkerne und die Rückenteile zugeben. Abgedeckt die letzten 10 Minuten auf dem Herd bei mittlerer Hitze garen.

Leber und Nieren in ca. 1 cm dicke Streifen schneiden. Kurz vor dem Servieren das restliche Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die Leber und Nieren darin bei milder Hitze 1-2 Minuten braten. Mit Salz und Pfeffer würzen. Mit den Kaninchenteilen und dem Gemüse servieren oder zu Brot als Vorspeise servieren.

Quelle: essen & trinken 9/2004, leicht abgewandelt und modifiziert
Monika

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s