Marokkanische Salzzitronen

Salzzitronen passen zu allen orientalischen Fleischgerichten. Sie harben einen scharfen, leicht bitter, intensiven Geschmack, der auch toll zu Gegrilltem passt. Normal isst man die Schale und kann das Fruchtfleisch zur Seite legen; zum Beispiel als Beilage in Pilaws oder Zubereitungen in der Tajine. Auch die Lake kann man prima für Salatsaucen verwenden.

Marrokanische Salzzitronen

Marokkanische Salzzitronen

8 kleine dünnschalige Bio-Zitronen
Salz
1 Zitrone zusätzlich, nur den Saft
1-2 EL Olivenöl

So wird es gemacht:

Zitronen mit einer Bürste unter fließend warmem Wasser abbürsten. Die Spitze abschneiden und die Zitronen in ein großes Glas schichten. Mit kaltem Wasser bedecken und 4 Tage stehen lassen. Das Wasser täglich wechseln.

Die Zitronen herausnehmen und abtropfen lassen. Die Schale mit einem spitzen Messer etwa 1 cm von einem Ende aus der Länge nach 4mal so einritzen, als wollte man die Zitrone vierteln (die Zitronen sollen an einer Seite noch zusammenhalten). Jede Zitrone etwas ausdrücken und in die Mitte 1/4 Teelöffel Salz geben.

Marokkanische Salzzitronen

Die Zitronen in ein großes heiß ausgespültes Einmachglas (oder mehrere kleine Gläser) geben. Pro Glas 1 EL Salz und den Saft 1 Zitrone zugeben. Soviel kochendes Wasser zugeben, bis die Zitronen bedeckt sind. (auf dem Foto ganz oben habe ich noch nicht aufgegossen. Es ist der reine Saft, der sich nach einem Tag entwickelt hat).

Eine dünne Schicht Olivenöl auf die Zitronen geben. Das verhindert Schimmelbildung. Die Zitronen drei Wochen durchziehen lassen. Dann sollte die Schale schrumpelig geworden sein. Richtig schmecken sie nach 4 bis 5 Monaten. Halten tun sie sich ca. 2 Jahre.

Der salzige Sud ist dann honigdick und sehr aromatisch. Man kann ihn auch gut als Essig verwenden.

Quelle: Selbstgemachte Köstlichkeiten von Oded Schwartz, Brigitte und eigene Erfahrungswerte
Monika

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s