Soleier für den Osterbrunch

Gerne bereite ich für das Osterbrunch oder auch zu sonstigen, derartig gelagerten Anlässen Soleier zu. Die Eier sind auch ideal für ein Picknick oder eine Brotzeit….als Katerfrühstück am Neujahrsmorgen ;-) Die Alt Berliner Spezialität wurde früher oft in sogenannten „Hungertürmen“ von den Theken in Gaststätten und Kneipen als kleine Zwischenmahlzeit verkauft.

Traditionell pellt man die Soleier und nimmt den Dotter heraus. In die entstandene Mulde wird etwas Essig, Öl & Pfeffer gegeben. Dann wird der Dotter wieder daraufgesetzt, etwas Senf dazu gegeben und das halbe Ei mit einem Bissen gegessen.

Soleier

Soleier

Bei den Gewürzen in der Sole für die hartgekochten Eier ist man flexibel und kann z.B. auch Kümmel, Wacholderbeeren und Koriander nehmen. Zwiebelschalen oder eine halbierte, angeröstete Zwiebel machen sich als natürliches Färbemittel und Aromageber ebenfalls gut, da der Sud die Eier auch hübsch marmoriert.

Aus verschiedenen Kochbüchern zusammen gebastelt, hier nun mein Rezept für unsere Soleier:

12 Eier
3 gehäufte EL Salz, ca. 60 g
1 TL schwarze Pfefferkörner
2 Lorbeerblätter
2 getrocknete Chilischoten
1 TL Senfkörner
1 Liter Wasser

So wird es gemacht:

Die Eier hart kochen, abschrecken und ringsum leicht anschlagen. In ein großes Glas schichten.

Alle Gewürze und das Salz in dem Liter Wasser aufkochen und den Sud über die Eier schütten. Erkalten lassen und an einem kühlen und dunklen Ort ca. 3 Tage durchziehen lassen. Dann kann probiert werden. Die Soleier halten sich im Kühlschrank ca. 2 bis 3 Wochen.
Monika

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s