3 Versuche aus der türkischen Küche

Nach einigen wunderschönen Tagen in Istanbul bei sehr guten Freunden habe ich ein paar Ideen in die Tat umgesetzt, weil ich u.a. gerne wissen wollte, ob es mir gelingt „scharfe Bohnen auf türkische Art“ – ein passables Bulgur-Pilaw und ein gefülltes Hacksteak in Art eines Bifteki nur mit Rinder-Hackfleisch auf den Teller zu bekommen. Es ist gelungen! :-)

Scharfe Bohnen auf türkische Art und mit Schafskäse gefülltes Hackfleisch

Mein Mann hat sich zusätzlich Kartoffeln dazu gewünscht und so habe ich schnell die gebackenen Kartoffeln dazu gemacht und gleichzeitig mit dem Hackfleisch gegart.

Die scharfen Bohnen hatte ich noch sehr gut in meinen Geschmackserinnerungs-Nerven, da sie in einer Gasse bei der Universität in Nähe der Sülyemani Moschee ein absolutes must have bei jedem Besuch sind. So auch dieses mal. :-)

Scharfe Bohnen mit Reis und Salat in Istanbul

Das sieht verhältnismässig unspektakulär aus, aber es schmeckt tatsächlich einfach traumhaft lecker. Auch ohne einen gewissen Urlaubs-Bonus. ;-) Gemeinsam mit einem Becher Ayran – perfekt! Es ist vielleicht kaum zu glauben, aber in dieser speziellen Gasse gibt es vllt. 7 – 10 Terassen-Restaurants, die alle dieses Kurusu Fasulye mit Beilagen zum gleichen Preis anbieten…und auch an hungrige Studenten, Einheimische und Touristen verkaufen.

Der Einfachheit halber und weil es mir ganz besonders auf die gewisse Schärfe in der Sauce ankam, habe ich diesmal auf Bohnen im Glas zurückgegriffen.

Bei dieser ganz leichten Version eines Bulgur – Pilaw kann man eigentlich nichts verkehrt machen, wenn man einmal gesehen hat, wie es zubereitet wird. Ich erwähne die Mengen. Bei der Flüssigkeitsmenge und Gardauer habe ich mich an die Verpackungsaufschrift gehalten.

Beim Hackfleischteig ist die kleine Kunst es nicht trocken werden zu lassen, obwohl nur Rinderhackfleisch Verwendung findet. Ich habe mit einem Ei und Semmelbröseln gebunden. Das hat toll geklappt und wenn man dem Teig dann noch Zeit im Kühlschrank zum Durchziehen gibt, lässt es sich auch sehr gut weiterverarbeiten. Hier habe ich es mit Schafskäse gefüllt und im Backofen gegart. Zum Servieren habe ich es einfach in Streifen geschnitten.

Nun die einzelnen Rezepte…

Scharfe weisse Bohnen in Tomatensauce

Scharfe Bohnen auf Monikas Art

1 großes Glas weiße Bohnen

2 EL Olivenöl
1 Zwiebel, fein gewürfelt
2 Knoblauchzehen
1 rote Paprikaschote, gewürfelt
1 rote Chilischote, entkernt und in Stücke geschnitten
1 EL Tomatenmark
500 ml passierte Tomaten
Harissa nach Geschmack
Salz, Pfeffer frisch gemahlen

So wird es gemacht:

Die Zwiebel, den Knoblauch und das geputzte Gemüse im Olivenöl anschwitzen und das Tomatenmark zugeben und ebenfalls kurz anrösten. Mit den passierten Tomaten aufgießen, kurz durchköcheln lassen. Die abgetropften Bohnen dazu geben, mit Harissa, Salz und Pfeffer abschmecken.

Anmerkung: Natürlich kann man auch getrocknete Bohnen nehmen. Über Nacht einweichen und mit einer Knoblauchzehe und einem Zweig Bohnenkraut weich kochen. Das probiere ich beim nächsten mal aus. :-)

Bulgur - Pilaw mit Gemüse und gerösteten Körnern

Bulgur – Pilaw mit Gemüse und gerösteten Körnern

2 Tassen Bulgur, grob
2 EL Olivenöl
1 Zwiebel, fein gewürfelt
1 rote Spitzpaprika, geviertelt und in Streifen geschnitten
1 grüne Spitzpaprika, geviertelt und in Streifen geschnitten
4 Tassen Brühe
125 g Kichererbsen, gegart (optional)
Salz und Pfeffer

So wird es gemacht:

Das Öl in einem Topf erhitzen und 3 EL vom Bulgur 2-3 Minuten darin anrösten. Das geputzte und vorbereitete Gemüse zugeben. Gut umrühren und ebenfalls kurz anschwitzen. Mit der Brühe auffüllen, aufkochen lassen und ca. 10 Minuten ausquellen lassen. Zum Schluss die Kichererbsen unterrühren und ein paar zum Garnieren zurück behalten.

Gefülltes Hackfleisch auf türkische Art

500 g Hackfleisch vom Rind (oder gemischtes Lamm- und Rinderhackfleisch)
1 TL geriebene Bio-Zitronenschale
1/2 TL Zimt
1/2 TL Cumin (kreuzkümmel)
1 TL Pulbiber aus dem türkischen Supermarkt
1 Zwiebel, gerieben
1 Knoblauchzehe, mit ein wenig Salz zu Mus gerieben
1 Ei
3 EL Semmelbrösel
3 Zweige frische Minze 
Salz und Pfeffer 
Öl, zum Braten

ca. 125 g Schafskäse

So wird es gemacht:

Alle Zutaten gut miteinander vermischen und ca. eine Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.

Den Teig in zwei Hälften teilen und eine Hälfte in eine flache Auflaufschale drücken. Darauf den in Scheiben geschnittenen Schafskäse verteilen. Mit dem restlichen Fleischteig bedecken.

Ca. 30 Minuten bei 180° Ober- und Unterhitze im vorgeheizten Backofen backen und zum Anrichten in Streifen schneiden.

Monika

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s