Zitronen Granita – Granita di Limone

Granita, Gratiné oder Sorbet? Im Prinzip ist es beides das Gleiche, was nur in den verschiedenen Ländern auch anders genannt wird. Momentan unser Lieblingsdessert, weil es auf eine leichte Weise unglaublich erfrischt.

Granita di Limone

Granita di Limone – Zitronen Granita

Sorbets werden gerne in großen Menüs auch als Zwischengang serviert um die Geschmacksnerven zu erfrischen und vielleicht auch den Magen, weil man an sich schon satt ist und zu neuem Appetit verhelfen. Das Schöne ist, dass man Granitas auch ohne Eismaschine herstellen kann. Es reicht kräftiges Umrühren während des Gefrierens mit einer Gabel.

Das Rezept für eine Zitronen Granita stammt von Antonio Carluccio und Gennaro Contaldo, weil man diese Art von Granita fast in jeder italienischen Bar oder Eisdiele angeboten bekommt.

Unser Favorit ist momentan an sich das Coffee Granita von Simon Hopkinson, aber es ist leider immer so sehr schnell gegessen, dass ich noch nie Fotos davon machen konnte. Gegessen werden sollte es bei diesen Temperaturen nämlich tatsächlich sofort, sonst hat man schnell einen leckeren Eiskaffee. ;-) Ich schreibe die Zutaten als letztes auf und gebe davor noch eine Anregung für die folgende Granita di Limone mit Wassermelone.

Wassermelone mit Ingwer und Granita di Limone

Granita di Limone – Zitronen Granita

Zutaten für 4 große Portionen:

500 ml Wasser
300 g Zucker
500 ml frisch gepresster Zitronensaft (von 6–8 großen Zitronen)
Abrieb von einer Zitrone

So wird es gemacht:

Das Wasser mit dem Zucker ca. 10 Minuten leise köcheln lassen, bis der Zucker sich aufgelöst hat und die Mischung eine sirupartige Konsistenz hat. Nun muss das Ganze etwas Abkühlen.

Der Zitronensaft wird durch ein feines Sieb gegeben und der Sirup kommt dazu. Jetzt wird sorgfältig umgerührt und man lässt die Mischung eine halbe Stunde durchziehen. Dann als letztes rührt man die Zitronenschale hinein und stellt das Ganze in einem Behälter ins TK-Eisfach.

Nach einer halben Stunde rührt man mit einer Gabel ordentlich um, bevor man die Masse für weitere 30 Minuten ins Eisfach zurück stellt. Dort bleibt die Granita für ca. 4 Stunden, in dem man weitere dreimal umrührt.

Ginger Watermelon Shake – Ingwer Wassermelonen Shake

Dieser Shake besitzt ein Topping aus dem vorbeschriebenen Granita di Limone. Darunter befindet sich pürierte Wassermelone, die ich mit ein paar Spritzern Zitronensaft und Läuterzucker (Wasser und Zucker im Verhältnis 1:1 zu einem Sirup gekocht) sowie ein wenig frischem Ingwer kombiniert habe. Die Idee für ein ebensolches Granita stammt aus der e & t, August 2013. Nur habe ich in dem Fall jetzt kein Granita gemacht sondern „nur“ mit ein paar gefrorenen Melonenkugeln gekühlt.

Darauf wird das Zitronen Granita verteilt.

Darunter sah das erfrischende Getränk übrigens so aus und es ist auch so schon ausgesprochen nachahmenswert:

Wassermelonen - Ingwer Shake

Wenn man das Getränk zu einem Cocktail machen möchte, würde sich ein Schuss Wodka sicherlich sehr gut eignen oder man püriert nicht so viel von der Melone und füllt mit Sekt auf.

Last but not least noch eben die Mengenangaben für das oben erwähnte Coffee Granita:

600 ml Espresso
120 g Zucker

Den Zucker im frisch gekochten Espresso auflösen und diese Masse in einen Behälter füllen. So vorgehen wie bei der Zitronen Granita beschrieben und mehrmals gut mit einer Gabel umrühren.

Wenn man dieses Coffee Granita noch krönen möchte, passt ein wenig halbfest geschlagene Sahne oder ein Milchschaumhäubchen sehr gut.

Monika

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s