Haselnuss-Schmarrn mit Birnenkompott

Zur bevorstehenden Hütten-Saison in den Alpen gehört natürlich in jedem Fall auch ein zünftiger Schmarr(e)n. Ich habe ein Rezept gefunden, das ich gleich ausprobiert habe, weil es auch toll in den Herbst passt. Dieser Haselnuss-Schmarrn lässt sich kinderleicht zubereiten und die Haselnüsse geben ihm ein wundervolles Aroma.

Für uns war der Schmarrn mit Birnenkompott und einer leichten Suppe vorher, ein sehr gut sättigendes Hauptgericht. Natürlich kann man es aber auch perfekt als Zwischenmahlzeit oder Dessert zubereiten.

Haselnuss-Schmarrn mit Birnenkompott

Haselnuss-Schmarrn mit Birnenkompott

Für den Teig:
Zitronenabrieb einer halben Bio-Zitrone
4 Eier
200 g Milch
175 g Mehl
75 g gemahlene Haselnusskerne
30 g Zucker
1 Prise Salz
2 EL Vanillezucker, selbstgemacht oder 2 Päckchen Vanillezucker
3 EL Rosinen, in Rum eingelegt – optional
40 g Butter
1 EL Zimtzucker oder Puderzucker zum Bestäuben

Für das Birnenkompott:
Zesten einer halben Bio-Zitrone
Saft einer Bio-Zitrone
500 g reife Birnen
100 ml Wasser
75 g Zucker
1 Stange Zimt
2 Nelken
2 EL Birnengeist, optional

Für das Birnenkompott:
Die Zitrone heiß abspülen, trocken reiben und die Hälfte der Schale mit einem Sparschäler dünn abschälen. Die andere Häfte abreiben und für den Schmarrnteig aufheben. Den Saft auspressen. Die Birnen schälen, vierteln und das Kerngehäuse herausschneiden. Die Birnenviertel in Spalten schneiden. 100 ml Wasser, 75 g Zucker, Zitronenschale, Zimt und Nelken aufkochen. Die Birnenspalten dazugeben und bei kleiner Hitze 2-3 Minuten dünsten, bis die Birnen weich sind (nicht so reife Früchte brauchen länger). Eventuell den Birnengeist unterrühren und das Kompott mit Zucker und Zitronensaft abschmecken. In einer Schüssel abkühlen lassen.

Für den Teig:
Die Zitrone heiß abspülen, trocken tupfen und die Schale fein abreiben. Die Eier trennen. Eigelb und Milch verquirlen. Mehl, Haselnüsse, Zucker, Zitronenschale, 1 Prise Salz, Vanillezucker und eventuell die Rum-Rosinen dazugeben. Mit einem Schneebesen verrühren und den Teig 15 Minuten quellen lassen. Eiweiß und 1 Prise Salz zusammen zu steifem Schnee schlagen und mit einem Schneebesen unter den Teig heben.

In einer beschichteten Pfanne (Ø 28 cm) wenig Butter erhitzen und etwas Teig darin etwa 1 cm dick verstreichen. Teig bei kleiner Hitze stocken lassen. Etwas Butter seitlich unter den Pfannkuchen in die Pfanne geben und Pfannkuchen mit zwei Bratenwendern wenden. Pfannkuchen von der zweiten Seite kurz backen, dann mit zwei Gabeln in Stücke reißen.

Den Schmarrn mit Zimtzucker oder Puderzucker bestreuen und zusammen mit dem Birnenkompott servieren.

Anmerkung: Apfel-, Zwetschgen- oder Aprikosenkompott passen auch sehr gut dazu.

Quelle: Rezept nach der Idee aus einer Brigitte, modifiziert und von mir abgeändert

Monika

Advertisements

2 Gedanken zu „Haselnuss-Schmarrn mit Birnenkompott

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s