Holländer Mett-Toastbrötchen

Mett-Toastbrötchen

Unter diesem Namen habe ich das Rezept in der Schule kennengelernt. Ich hatte damals noch das große Glück Hauswirtschaft mit Kochen und Handarbeit, später werken als ordentliches Schulfach im Lehrplan zu haben. Jedenfalls ein paar (schöne) Jahre und geschadet hat es mit Sicherheit nicht, einige Grundkenntnisse von einer Ökotrophologin beigebracht bekommen zu haben.

Zum Unterricht gehörte auch ein kleines Kochbuch anzulegen und natürlich besitze ich dieses historische, kleine Büchlein auch immer noch.

Dieses nun folgende Rezept ist zum Beispiel in Grundzügen darin enthalten. Eine tolle Resteverwertung für Mett (gewürztes Schweinehackfleisch) und Brötchen vom Vortag oder Toastbrot. Beides schmeckt super und ist ruckzuck für ein kleines Mittagessen oder schnelles Abendessen gemacht. Also bietet sich dieser „Snack“ auch wunderbar für einen interessanten Fußball-Fernsehabend an. Während die Toastbrötchen im Ofen sind, kann man auch wunderbar noch schnell einen Salat zupfen und in ein beliebiges Dressing schubsen oder Tomaten in Scheiben schneiden.

Die angegebene Menge reicht für 3 Brötchen, also 6 Brötchenhälften oder 6 Toastbrotscheiben mit kleinem Format, Sandwichtoastbrot gab es damals noch nicht. ;-)

Wenn man Brötchen benutzen möchte, sollten sie tatsächlich vom Vortag sein. Sie knuspern beim Aufbacken dann schöner auf und wenn man sie speziell für diese Toastbrötchen zurücklegen möchte, sollte man sie über Nacht in einen Gefrierbeutel stecken, damit sie weich werden und nicht austrocknen.

Der Name ist eine Reminiszenz an meine Jugend, denn damals wurde Gouda beim Einkauf schlicht und einfach Holländer Käse genannt. ;-)

Holländer Mett-Toastbrötchen

Holländer Mett-Toastbrötchen

250 g Mett, fertig gewürzt
1 Ei
1 Schalotte oder Zwiebel, in kleine Würfelchen schneiden
1 TL Tomatenmark
1 TL Senf
Käsewürfelchen-Reste oder Kapern, optional
3 Scheiben Gouda, quer in ca. 1 cm breite Streifen geschnitten

Die altbackenen Brötchen halbieren. Das Ei mit dem Tomatenmark und den Zwiebelwürfelchen vermischen und das Mett ordentlich unterrühren.

Ich habe in diesem Fall dann noch einen kleinen Rest gewürfelten Cheddar in die Masse gegeben. Das kann man mit Käseresten gut machen, muss aber nicht sein.

Die Masse nun auf die Brötchen streichen und die Goudastreifen diagonal als Gitter darauf legen.

Im auf 200° vorgeheizten Backofen ca. 10 bis 15 Minuten überbacken, bis die Fleischmasse fest und der Käse goldgelb zerlaufen ist. Sofort servieren. Aber die Holländer Toastbrötchen überstehen auch einen spannenden Fernsehabend ganz locker und schmecken auch abgekühlt, falls man genug davon gemacht hat… :-)

Tipp: wenn man die Masse gerne vorbereiten möchte, ist es ggfs. besser die Zwiebel oder Schalotte ganz kurz anzuschwitzen, damit sie nicht oxidiert und bitter wird.

Monika

Advertisements

4 Gedanken zu „Holländer Mett-Toastbrötchen

  1. Oh, die gabs bei uns früher auch häufiger. Keine Ahnung, warum ich die so lange nicht mehr gemacht habe. Ich liebe Mettbrötchen und mit Käse sind sie gleich noch besser. Danke fürs wieder in Erinnerung rufen!

    • Vielleicht hält dein Appetit ja auch solang an, bis dein Mett aufgetaut ist, liebe Peggy! :-) Nein, ich finde tatsächlich auch, es wirklich eine ganz tolle Geschichte, die ich nach dem Wiederfinden tatsächlich schon ein paar Mal gemacht habe, wenn die Zeit knapp war und ich auf dem Heimweg noch die Möglichkeit hatte Gehacktes oder Mett einzukaufen.

      Alles Liebe, Monika

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s