Geliertes Zitronen-Holundersüppchen

Geliertes Zitronen-Holundersüppchen

Die Holunderblüte ist fast vorbei, aber an manchen Stellen findet man auch jetzt noch die wunderbaren Blüten mit dem feinen Aroma. Leider bin ich nicht eher dazu gekommen die Rezepte zu bloggen, die ich dieses Jahr neu ausprobiert habe.

Zu Pfingsten, das ja allenthalben in Deutschland mit extrem heißem Wetter gesegnet wurde, habe ich zum Beispiel diese erfrischende Kaltschale zubereitet, die auch optisch einfach toll ausschaut. Sie ist ganz einfach zuzubereiten und schmeckt eisgekühlt am allerbesten.

Die Aromen von Holunderblüte, Zitrone und Minze passen perfekt zusammen und durch die Zitronenfilets und fast schon kandierten Zitronenschalen bekommt das Süppchen eine sehr interessante Struktur.

Das Rezept stammt von Jaqueline Amirfallah. Sie hat ein karamellisiertes Olivenölbrot dazu serviert. Aus Zeitgründen habe ich das süße Brot leider weglassen müssen, aber die Kaltschale war auch so alleine ein Hochgenuss. Ich kann mir gut vorstellen, dass man die Kaltschale auch nach der Blüte mit einem fertigen Holunderblütensirup-Wein-Gemisch zubereiten kann. Die Finesse des Rezeptes liegt für mich in der Kombination von Aromen und Texturen. Wie das Mischverhältnis mit meinem auch in diesem Jahr wieder in großen Mengen beider Varianten hergestelltem Holunderblütensirup sein sollte, werde ich bei Gelegenheit austesten.

Geliertes Zitronen-Holundersüppchen

Geliertes Zitronen-Holundersüppchen

Zutaten für 4 Portionen

120 g Holunderblüten, frisch gepflückt
200 ml Weißwein
150 g Zucker, 100 g für die Kaltschale und 50 g für die Zitronenschalen
2 Blatt Gelatine
etwas Zitronensaft
2 unbehandelte Zitronen
2 Stiele Minze

So wird es gemacht:

Für das Süppchen zunächst einen Sirup bereiten. Die Holunderblüten (bis auf 2 Dolden) verlesen und von den Stielen zupfen. Mit dem Wein, 100 g Zucker und ca. 200 ml Wasser bedecken und aufkochen. Anschließend alles ca. 20 Minuten ziehen und abkühlen lassen. Den Sirup durch ein Sieb geben.

Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen, ausdrücken und im Sirup auflösen. Mit Zitronensaft abschmecken. Den Holundersirup kalt stellen und leicht gelieren lassen.

Die Zitronen abspülen, trockenreiben und sehr dünn schälen. Die Schalen in feine Streifen schneiden.

Die Zitronenschalen in kochendem Wasser zweimal blanchieren. Abgießen. Die Zitronenschalen mit 50 g Zucker und 50 ml Wasser sirupartig einkochen lassen.

Die Zitronenfilets filettieren und zwischen den Trennhäuten herausschneiden.

Das Holundersüppchen mit den restlichen, abgezupften Holunderblüten, Zitronenschale und Zitronenfilets anrichten.

Die Minze abspülen, trockenschütteln, fein schneiden und über die Suppe streuen.

Das folgende Brot dazu servieren. Man kann es normalerweise bequem backen, während das Süppchen abkühlt

Süßes Brot

1 Würfel Hefe (42 g)
150 ml Milch
300 g Mehl
100 g Zucker, 50 g für den Teig und 50 g zum Bestreuen
1 Prise Salz
2 EL Olivenöl

4 EL Butter zum Ausbraten des Brotes

In der Zwischenzeit Hefe, 3 EL lauwarme Milch und 1 EL Zucker verrühren. Abdecken und ca. 10 Minuten gehen lassen. Anschließend übriges Mehl, Milch, 50 g Zucker und Öl zugeben. Alles zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Den Teig abdecken und ca. 20 Minuten gehen lassen. Backofen auf 220 Grad (Ober- und Unterhitze) vorheizen. Den Teig erneut kneten und zu 2 ca. 15 cm langen Stangen formen. Auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen und ca. 7 Minuten knusprig backen. Herausnehmen, abkühlen lassen.

Die Brote längs aufschneiden. Butter in einer Pfanne erhitzen. Die Brote mit der aufgeschnittenen Seite nach unten knusprig braten. Brote wenden und mit den übrigen 50 g Zucker bestreuen.

Anmerkung:
Dieses Brot werde ich bald ausprobieren. Ich denke, es ist ein sehr einfaches und sehr schnell zu backendes Rezept, das ich mir gut als Beilage zu verschiedenen Desserts vorstellen kann.

Monika

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s