Süßkartoffel-Lauch Suppe

Diese Suppe ist bestimmt nicht besonders spektakulär anzuschauen, aber sie ist geschmacklich sehr ausgewogen und vereint einige exotische Lieblingsaromen von mir. Das Rezept habe ich mir selbst einfallen lassen, weil ich seinerzeit unbedingt eine Süßkartoffel und restliches Gemüse verwerten musste. Alles andere entstand praktisch beim Kochen.

Die verwendeten Gewürze habe ich einer Currymischung nachempfunden, denn die Suppe sollte später pikant-würzig und scharf schmecken. Die Schärfe kann man später beim Abschmecken je nach Geschmack und eigener Vorliebe regulieren.

Meine Kokosmilch kam aus dem TK-Schrank, aber ich habe schon öfter probiert, diesen feinen Geschmack nachzuempfinden indem ich getrocknete Kokosraspel mit Milch aufkoche und sie ausquellen lasse. Bei dieser rustikalen Suppe entsteht ein ähnlicher Effekt mit dem unvergleichlichen Geschmack dann praktisch automatisch beim Kochen.

Manchmal gebe ich auch ein paar gekochte Kichererbsen, die ich immer im TK-Schrank habe, mit in die Suppe. Wenn ich sie dann ein wenig einkochen lasse und somit fester halte, wird sie mit den Kichererbsen und separat gekochtem Reis zu einem sättigenden vegetarischen Hauptgericht.

Süßkartoffel-Lauch Suppe

Süßkartoffel-Lauch Suppe

1 Süßkartoffel, ca. 350 g
1 große Möhre
1 große Stange Lauch
2 EL Öl
1 Zwiebel, in kleinen Würfeln
2 Knoblauchzehen, gehackt
1 Stückchen Ingwer, ca. 10 g
1 TL Paprikapulver, edelsüß
2 EL Tomatenmark
1 EL scharfes Paprikamark (aus dem türkischen Supermarkt)
1 TL Kurkuma
1 TL Kreuzkümmel, gemahlen
1 Liter Gemüsebrühe
½ Dose Kokosmilch (oder 50 g Kokosraspel und 150 ml Milch)
3 EL Erdnußbutter
Salz, Pfeffer, 1 Prise Cayennepfeffer oder ein wenig Sambal Oelek

So wird es gemacht:

Süßkartoffel und Möhre schälen. Den Lauch putzen. Die Süßkartoffel in Würfel und Lauch und Möhre in Scheiben schneiden. Die Zwiebel in kleine Würfel schneiden. Den Knoblauch und den Ingwer fein hacken.

Das Öl in einem genügend großen Topf erhitzen und das Gemüse anschwitzen. Das Tomaten- und Paprikamark mit anrösten. Kurkuma, Kreuzkümmel und Paprika darüber stäuben und gut umrühren. Die Suppe mit der Gemüsebrühe ablöschen und ca. 15 Minuten kochen lassen bis das Gemüse weich ist.

Wenn man Kokosraspel benutzt, diese gleich mit der Brühe in die Suppe geben. Ansonsten die Kokosmilch zugeben, aufkochen lassen und die Erdnussbutter (ich nehme am liebsten Holländische Erdnussbutter, da sie nicht so süß wie die in Deutschland erhältliche amerikanische Erdnussbutter ist) unterrühren bis sie sich aufgelöst hat.

Süßkartoffel-Lauch Suppe

Die Suppe schmeckt auch so stückig, wie sie jetzt ist, schon sehr gut. Aber meistens püriere ich sie und gebe je nach dem bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist, ggfs. noch ein klein wenig Brühe oder Milch hinzu.

Süßkartoffel-Lauch Suppe

Monika

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s