Algerisches Gemüse-Couscous mit Hähnchenbrust-Streifen

Wie schon so oft bei Großveranstaltungen im Fußball habe ich auch diesmal zur WM in Brasilien wieder zu Ehren einzelner Gegner und des Gastgebers gekocht.

Durch die Zeitverschiebung war das manchmal nicht ganz einfach, denn nach den 18 Uhr Spielen musste ich mich beeilen, weil ich auch hungrig geworden und trotzdem nichts vom Spiel verpassen wollte. Um 22 Uhr ging es ja schon meistens weiter und dann sollte auch alles gegessen sein, damit man sich satt und zufrieden am nächsten Fußballspiel erfreuen konnte.

Beim Achtelfinale gegen Algerien habe ich alles so gut vorbereitet, wie es irgendwie ging. Das mache ich eigentlich immer wenn Gäste kommen oder pünktlich zu einer bestimmten Uhrzeit gegessen werden sollte. Bei dem von mir ausgewählten Gericht ging das ganz ausgezeichnet. Ich habe mich eingelesen, welche Gewürze und Gemüsesorten in Algerien gerne zum Kochen genommen werden. Eine große Hilfe dabei war das wohl dickste Kochbuch, welches ich besitze: 1000 recipes to try before you die. So sehr unterscheidet sich die algerische Küche nicht von derer anderer nordafrikanischer Staaten und das machte es mir verhältnismäßig leicht, denn die Gewürze und Grundzutaten habe ich ständig im Hause.

Herausgekommen ist ein Gemüse-Couscous zu dem jeder, der es gerne mochte, gebratene Hähnchenbrust-Stücke essen konnte. Da das so lecker gewesen ist, werde ich es garantiert wieder kochen und kommt in mein Repertoire. Sicherlich werde ich dann auch nochmal an das so bravurös und leidenschaftlich kämpfende Team aus Algerien denken, dem ich durchaus einen Sieg gegönnt hätte…wenn es nicht gerade um die Weltmeisterschaft geht. :-)

Algerisches Gemüse-Couscous mit Hähnchenbrust-Streifen

Algerisches Gemüse-Couscous mit Hähnchenbrust-Streifen

250 g Couscous
30 g Butter
2 große Möhren, in Scheiben geschnitten
1 Zucchini, ca. 250 g, geviertelt und in Stücke geschnitten
1 Stange Staudensellerie, in Scheiben geschnitten
1 Gemüsezwiebel, geviertelt und in dünne Scheiben geschnitten
2 EL Olivenöl
2 EL Tomatenmark
2 TL Ras el Hanout
1 TL Kreuzkümmel
1 Stange Zimt
400 g gekochte Kichererbsen (ich koche Kichererbsen immer in größerer Menge, fische die Häutchen ab und friere sie ein. Die verwendete Menge entspricht 1 kleiner Dose fertig gekaufter Kichererbsen.)
2 Tomaten, in Stücke geschnitten
Ca. 500 ml Gemüsebrühe

Für die Hähnchenbrust-Streifen:

3 Hühnerbrustfilets
1 Zwiebel
3 Knoblauchzehen
1 EL Olivenöl
1 TL Ras el Hanout
1/2 TL Kreuzkümmel
1 TL Salz
1 EL Stärkemehl

So wird es gemacht:

Zuerst muss das Hähnchenfleisch marinieren. Dazu habe ich es längs in Streifen geschnitten und in einen Gefrierbeutel gesteckt. Mithinein kommen zuerst die Gewürze und das Stärkemehl. Alles wird ordentlich durchgeknetet und zum Schluss, die zerkleinerte Zwiebel, die Knoblauchzehen und das Olivenöl. Ich mache das mit einem kleinen Zerkleinerungszubehörteil von meinem Pürierstab. Nun wieder alles sehr gründlich durchkneten und die Marinade förmlich in das Fleisch einmassieren. Den verschlossenen Beutel für mindestens zwei Stunden in den Kühlschrank legen.

Jetzt kann man das Gemüse vorbereiten und in entsprechend große Stücke schneiden. Zuerst Zwiebel und Möhren im heißen Öl anschwitzen. Das Tomatenmark und die Gewürze zugeben. Alles gut umrühren. Das restliche Gemüse (die Tomaten und Kichererbsen zum Schluss) mit in die Pfanne geben und kurz anbraten. Mit der heißen Gemüsebrühe ablöschen und leise Kochen lassen bis das Gemüse weich ist.

Das Couscous nach Packungsvorschrift ausquellen lassen, mit einer Gabel auflockern und die Butter unterrühren.

Das Hähnchenfleisch in heißem Öl anbraten und bei 80° im vorgeheizten Backofen nachziehen lassen.

Nun habe ich es so gemacht, dass ich den Couscous wie einen Berg auf eine Tarteform geschüttet und in die Mitte einen Krater hinein gedrückt habe. Leider besitze ich kein farbenfrohes Geschirr, das typisch in Nordafrika ist. In diesen Krater habe ich das Gemüse mit der Sauce geschüttet und den Rest in eine kleine Schüssel gefüllt. Das gebratene Geflügelfleisch habe ich darauf arrangiert, so dass sich jeder seine Portion so zusammenstellen konnte, wie er es gerne mochte.

Algerisches Gemüse-Couscous mit Hähnchenbrust-Streifen

Zusammen mit Brot, Oliven, Schafskäse und einem bunten Vorspeisensalat sind wir zu viert sehr gut davon satt geworden. :-)

Monika

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s