Tortellini alla Mamma und ein Salat

Wahrscheinlich ist es allerorten üblich, dass sich Urlaubsheimkehrer ein Wunschessen aussuchen dürfen. Bei uns variiert das je nachdem und wenn man dann die jetzt wieder heimgekehrte Urlauberin abends vom ca. 100 km entfernten Flughafen abholt, kann es sich schon einmal schwierig gestalten, da man dann ja auch nicht mehr lange in der Küche stehen möchte und vorrangig von den vielfältigen Urlaubserlebnissen erfahren möchte.

Trotzdem ist mir jetzt etwas eingefallen, was sich super gut vorbereiten ließ und den Geschmack aller getroffen hat. Ich musste dafür auf Tortellini aus dem Kühlregal zurückgreifen, aber das war für uns kein Problem. Ich habe mich für die Version mit Ricotta und Spinat entschieden und die Sauce fix und fertig gemacht, sodass ich sie später nur noch mal ganz kurz aufkochen musste, um die fertigen Tortellini darin zu erhitzen.

Bei der Tomatensauce habe ich ein paar Dinge aus der Pasta Sauce Cinque P übernommen. Die Sauce ist ein Favorit bei uns, wenn es ganz schnell gehen muss. Ein paar wenige Zutaten habe ich noch hinzugefügt und die Petersilie durch Basilikum ersetzt. Auch die eigentliche Tomatensauce habe ich um frische Fleischtomaten ergänzt.

Da die guterholte Heimkehrerin ein Käsefreak ist, habe ich ihren Teller zusätzlich noch mit ein wenig geriebenem Käse gratiniert. Das muss aber eigentlich nicht sein, denn die Sauce ist gehaltvoll genug. ;-)

Für unseren Anlass habe ich das Rezept in doppelter Menge gekocht und das Töchterlein hat den Rest für den nächsten Tag mitgenommen. Sie hat mir versichert, dass es auch aufgewärmt noch sehr gut gemundet hat. :-)

Tortellini alla Mamma

Tortellini alla Mamma

Die Rezeptangaben sind diesmal für 2 Personen:

3 TL Tomatenmark
2 Knoblauchzehen, fein gehackt
1 EL Olivenöl
ein paar Tropfen Honig
100 ml Sahne
100 ml Brühe
1 getrocknete Chilischote, zerdrückt
Salz, Pfeffer frisch aus der Mühle
Muskatnuss, frisch gerieben
1 Fleischtomate, gewürfelt

400 g Tortellini mit Spinat-Ricotta-Füllung
1 Kugel Mozzarella, am besten Büffelmozzarella – Mozzarella di bufala

Ein paar Basilikumblätter, ganz fein zerzupft und ein paar Basilikumblätter zur Garnitur nach Belieben.

So wird es gemacht:

Den fein gehackten Knoblauch und das Tomatenmark im heißen Olivenöl kurz anbraten. Den Honig dazugeben und karamellisieren lassen. Sahne und Brühe dazu gießen, würzen und alles aufkochen lassen.

Die Fleischtomate in ca. 1 x 1 cm große Würfel schneiden und ein paar Minuten mitkochen lassen. Zum Schluss das feingehackte Basilikum, die Tortellini und den zerrupften Mozzarella unterrühren. Das Gericht ist fertig, wenn der Mozzarella geschmolzen ist und kann sofort aufgetragen werden.

Tortellini alla Mamma

Wir hatten dazu noch einen fruchtigen Salat, der aus grünen Blattsalaten, Rucola, geschmolzenen Nektarinen, den vielleicht letzten hier erhältlichen frischen Himbeeren der Saison und ein paar Walnüssen bestand. Wie ich den fruchtigen Salat vorbereitet und das Dressing gemacht habe, schreibe ich gleich anschließend direkt unter das Bild.

Salat mit Himbeeren und geschmolzenen Nektarinen

Ich habe grüne Blattsalate gewaschen, trocken geschleudert und direkt mit den frischen Himbeeren auf einer Platte angerichtet. Die Nektarinen habe ich entkernt und in Spalten geschnitten. In einer Pfanne habe ich einen Stich Butter erhitzt und die Früchte kurz und heiß angebraten, gleich wieder aus der Pfanne genommen und auf einen tiefen Teller gefüllt. Den Sud habe ich mit Salz, frisch gemahlenem Pfeffer gewürzt und mit Balsamico abgelöscht. Zum Schluss habe ich noch ein wenig Senf untergerührt, abgeschmeckt und das Dressing über die Nektarinen gegossen.

Soweit waren die einzelnen Komponenten jetzt fertig. Als ich die Tortellini wieder erwärmte, habe ich in der Zwischenzeit eben die Nektarinen mit der Sauce auf dem Salat angerichtet und ein paar Walnusskerne darüber gegeben. Das hat alles in allem vielleicht 5, maximal 10 Minuten gedauert und wir konnten alle gemeinsam gemütlich am Tisch sitzen, essen und erzählen, erzählen, erzählen…

Monika

Advertisements

5 Gedanken zu „Tortellini alla Mamma und ein Salat

    • Sehr gerne…liebe Arabella!

      Weiterhin einen schönen Abend und alles Liebe, Monika

      PS: Ich backe übrigens gerade deinen Pflaumenkuchen von neulich und sicher werden wir uns später zum Nachtisch ein Stück davon gönnen. :-)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s