Ein bunter Salat, der schmeckt wie der Sommer

In der letzten Woche haben uns ein paar herrliche Altweibersommertage das Leben versüßt. Herrlich! Wir haben noch einmal gegrillt und da durfte dieser Salat nicht fehlen. Ein Salat mit Quinoa, der uns fast den ganzen Sommer begleitet hat, weil er so köstlich schmeckt.

Quinoa - Bohnen Salat

Hier auf diesem Bild gemeinsam mit marinierter und gegrillter Hähnchenbrust sowie einem cremigen Dip.

Als das Interesse für Quinoa von Übersee zu uns herüberschwappte, konnte ich hier zeitweilig keinen Quinoa mehr bekommen. Die Regale waren leer – ausverkauft. Ich habe die gleiche Zusammenstellung mit dem gleichen Dressing dann auch mit Naturreis gekocht. Das schmeckt auch lecker, aber ist doch auch kein richtiger Vergleich und trotzdem eine Alternative.

Der nussige Geschmack des Getreides gibt dem Salat einen besonderen Kick. Ich habe hier bereits bei einem Quinoa – Porridge und bei dieser Tomaten – Quinoa Suppe davon erzählt, wie sehr mich Konsistenz und Geschmack begeistert haben.

Dieser nun folgende Salat ist eine tolle und bisschen ungewöhnliche Beilage, aber auch zum Sattessen – pur – durchaus geeignet. Als es keine frischen Bohnen gab, habe ich tiefgekühlte, grüne Bohnen für den Salat genommen und werde es auch wieder machen, wenn die Bohnenzeit endgültig vorbei ist. Ich finde, es ist kein so sehr großer Unterschied wenn man beim blanchieren ein bisschen aufpasst.

Quinoa - Bohnen Salat

Quinoa – Bohnen Salat

150 g Quinoa, gut gewaschen und abgetropft
300 g grüne Bohnen
3 reife Tomaten
Je ½ Paprikaschote grün, gelb und rot
2 EL Kapern
1 Zwiebel oder 3 Frühlingszwiebeln
2 EL Olivenöl
2 EL Zitronensaft
Salz, Pfeffer frisch aus der Mühle

So wird es gemacht:

Den Quinoa mit der 1,5 mal so großen Menge an Wasser zum Kochen bringen und ca. 15 – 20 Minuten bei ganz kleiner Hitze ausquellen lassen.

Die Bohnen in kochendem Salzwasser ca. 5 Minuten blanchieren und in eiskaltem Wasser abschrecken. So wird nicht nur der Garprozess aufgehalten und die Bohnen bleiben schön knackig, sondern sie behalten auch ihre leuchtend grüne Farbe.

Quinoa - Bohnen Salat

Nun mache ich es so, dass ich zuerst die Salatsauce in der Salatschüssel anrühre und dahinein das kleingeschnittene Gemüse wie Paprika, Tomaten und Zwiebeln gebe. Dann kommen die grünen Bohnen dazu und zum Schluss der Quinoa und die Kapern. Alles wird abgeschmeckt, gut umgerührt und der Salat kann einige Zeit durchziehen, lässt sich also auch sehr gut vorbereiten. Er schmeckt aber auch so frisch zusammengemischt schon sehr gut.

Quinoa - Bohnen Salat

Als Variante kann man z.B. auch kleingewürfelte Zucchini in den Salat geben. Oder anstelle der frischen Paprika, kann man auch gegrillte Paprika nehmen. Im Kühlschrank hält er sich ca. 2 Tage und am besten schmeckt der Salat mit Raumtemperatur.

Quelle: Das Rezept stammt von dem Kanadier Rob Feenie, Chefkoch in Vancouver

Monika

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s