Ein Linsengericht in einem leicht exotischen Gewand

Mit einem leckeren Linsengericht kann ich bei uns überhaupt nichts verkehrt machen. Linsen mag jeder, während es früher bei Eintöpfen mit getrockneten Erbsen oder Bohnen schon mal kleinere Probleme gab.

Linsen gehören auch zu meinen Lieblingshülsenfrüchten und so probiere ich gerne mal neue Dinge damit aus. Diese Linsen mit Avocado habe ich im Frühjahr schon einmal gekocht und war von der speziellen Art sehr angetan. Ganz besonders ein intensives Gewürz kommt hier zum Tragen, was ich sonst hauptsächlich aus der orientalischen, nordafrikanischen und indischen Küche kenne und zum Brotbacken benutze: Bockshornklee. Ich habe den hier verwendeten übrigens in einem guten türkischen Supermarkt gekauft.

Bockshornklee ist mit dem Schabziger Klee sehr eng verwandt und in Currymischungen enthalten. Er gibt den Linsen ein ganz unvergleichliches Aroma.

Dazu noch eine raffiniert gewürzte Avocado und Reisnudeln, machen diese Schlemmerei perfekt. Wie oft bei Eintöpfen schmeckt auch dieser aufgewärmt am zweiten Tag fast noch ein wenig besser.

Linsengemüse mit Avocado

Linsengemüse mit Avocado

Zutaten für vier bis sechs Personen:

500 g kleine Berg-, Alb- oder Belugalinsen (hier Berglinsen)
je 1 Tasse linsenklein gewürfelte Möhren, Sellerie und Lauch
1 Zwiebel
3-4 Knoblauchzehen
1 Chilischote, rot
2 EL Olivenöl
Salz, Pfeffer
1-2 TL gemahlener Bockshornklee
125 g Reiskornpasta
500 g Tomaten
2 reife Avocados
Saft von ½ Zitrone
1 Messerspitze Chilipulver
Muskat, frisch gerieben
1 Spritzer Balsamico
Koriandergrün, nach Belieben

So wird es gemacht:

Große Linsen bereits am Vorabend in einer Schüssel handbreit mit Wasser bedecken und einweichen. Kleine Berglinsen sind auch ohne Einweichen ziemlich schnell gar. Das Wurzelwerk (Möhren, Sellerie, Lauch, linsenklein gewürfelte Zwiebel und Knoblauch) in Olivenöl in einem großen Topf andünsten, auch die klein geschnittene Chilischote. Gleich salzen und pfeffern. Die abgetropften Linsen zufügen. Alles knapp mit Wasser bedecken, nochmals salzen, pfeffern und mit Bockshornklee würzen. Zugedeckt auf kleinem Feuer eine Stunde gar ziehen lassen.

In der Zwischenzeit die Reiskornpasta (Nudeln in Form von Reiskörnern) in einem zweiten Topf in Salzwasser bissfest kochen. Die Tomaten auf einer Siebkelle kurz in das Kochwasser tauchen, abschrecken, in Eiswasser abkühlen, dann häuten und entkernen.

Das Innere der Tomaten mit den Kernen zu den Linsen geben, das Tomatenfleisch würfeln und erst einmal beiseite stellen.

Die Avocados schälen, halbieren und den Stein herauslösen. Das Fleisch in gut zentimetergroße Würfel schneiden. Mit Salz, Zitronensaft, Chilipulver, Muskatnuss und einem Spritzer Balsamico würzen.

Tipp: Die Avocados sollen fest, aber schon reif sein – beim Einkauf am besten darauf achten, dass sie das Label „genussreif“ tragen. Sie müssen sich in der Hand noch schön fest, aber nicht hart anfühlen.

Linsengemüse mit Avocado

Zum Schluss den Mixstab ganz kurz durch die Linsen ziehen, damit sie eine Bindung bekommen. Dann die abgetropfte Reiskornpasta, die Tomatenwürfel und Avocadostücke unter die Linsen rühren.

Jetzt nicht mehr kochen, aber ca. fünf Minuten ziehen lassen bis sich alles innig vermischt hat.

Nochmals kräftig und pikant abschmecken. Wenn man mag, am Ende reichlich grob gehacktes Koriandergrün darüber streuen oder ein paar zurückbehaltene Avocadowürfelchen.

Quelle: WDR Martina Meuth und Bernd Neuner-Duttenhofer

Monika

Advertisements

3 Gedanken zu „Ein Linsengericht in einem leicht exotischen Gewand

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s