Wer Lemon Curd mag, wird auch dieses Curd lieben

Während es in Deutschland fast überall regnet, stürmt und windet, habe ich mich am Wochenende u.a. mit dem Test und der Ausarbeitung eines Rezeptes beschäftigt, das meine Leidenschaft für Zitrusfrüchte voll und ganz befriedigt. Ich mag sie ja ganz besonders gerne, wie schon einige Rezepte in meinem Blog deutlich veranschaulichen. :-)

Clementinen & Citrus Curd


Neben diesem Clementinen Curd, habe ich noch marzerierte Orangen und eine Zitronen Panna Cotta nach Gordon Ramsay gemacht. Die Anleitungen werde ich demnächst bloggen, da beides unheimlich gut zueinander passt und mit ein bisschen knusprigem Gebäck schon eine richtige kleine Dessert Trilogie ist.

Für das Clementinen Curd braucht man die Schale von Bio-Früchten, da sie zwingend mit hineinmuss. Gerade die Schale von Zitrusfrüchten mit ihren ätherischen Ölen gibt ja sehr viel Aroma ab. Dieses Jahr kann ich leider selbst keine unbehandelten Mandarinen frisch vom Baum pflücken, aber ich bin bei Lidl fündig geworden und die Bio-Clementinen habe ich für dieses Curd verwendet. Mandarinen sind normalerweise ein klein wenig saurer, als Clementinen und so habe ich mit Zitronensaft und Abrieb das Ganze ein klein wenig ausgeglichen um zu einem vollfruchtigen Ergebnis zu kommen.

Wer Lemon Curd mag, wird auch dieses Curd lieben. Es ist sehr fruchtig, schön cremig und z.B. zu Toast, Scones oder Waffeln einmalig lecker. Das Verhältnis der Bestandteile ist ausgewogen und die Buttermenge ist auch akzeptabel, wie ich finde. ;-) Ich habe es auf die herkömmliche Art gekocht und es braucht nur ein ganz klein wenig Geduld, bis man 3 Gläschen voll köstliches Clementinen Curd hat.

Clementinen & Citrus Curd


Ich habe das cremige Curd mit ganzen Eiern gekocht. Wenn man die Konsistenz noch ein klein wenig fester haben möchte, kann man ggfs. noch 1-2 Eigelb hinzugeben. Das erste Gläschen ist jetzt schon fast alle. Zum schnelleren Abkühlen und Probieren habe ich einfach direkt ein wenig in ein Schüsselchen gegeben. Ohhhh – das war wirklich total yummy zum Frühstück! :-)

Clementinen & Citrus Curd


Clementinen & Citrus Curd

Zutaten für 3 Gläschen á 225 ml:

4 Eier
200 g Zucker
125 ml frisch gepresster Saft von Clementinen (bei mir waren das 5 Stück)
2 EL Zitronensaft
Abgeriebene Schale einer halben Zitrone und von zwei Bio-Clementinen
100 g Butter

So wird es gemacht:

Die Zitrusfrüchte abwaschen und die Schale von zwei Clementinen und einer halben Zitrone abreiben. Den Abrieb direkt in einen Kochtopf geben. Die Früchte auspressen und den Saft abmessen. Bei der Zitrone hat bei mir eine halbe für die benötigten 2 EL Saft gereicht.

Nun im Kochtopf zuerst die Eier und den Saft gründlich verschlagen. Dann kommt der Zucker hinzu und wird untergerührt. Den Topf über dem Wasserbad (oder bei modernen Herden auf ganz kleiner Heizstufe) erwärmen und die Butter zugeben. Immer mal wieder umrühren bis die Masse anfängt zu dampfen. Dann muss man aufpassen, wenn man das Curd so wie ich auf der Herdplatte kocht. Sobald es einmal „blubb“ gemacht hat, muss es vom Feuer, da sonst die Gefahr besteht, dass man später Rührei im Topf hat.

Die Masse in sterilisierte Gläschen füllen und abkühlen lassen.

Quelle: Zusammengefasst aus Rezepten von Jamie Oliver, Tesco und eigenen Erfahrungswerten

Das Rezept als PDF Datei 226 KB zum download: Clementinen Curd Rezept

Nun eine Bilderanleitung in großen Bildern der einzelnen Schritte und mit ein paar erklärenden Untertiteln. Natürlich hatte ich auch diesesmal wieder mit dem Licht für die Fotos zu kämpfen, da ich soetwas dann gerne auch mal zu noch nachtschlafender Zeit und ganz in Ruhe mache. Aber ich denke, dass worauf es ankommt, kann man auch ganz gut erkennen. ;-)

Clementinen & Citrus Curd


Die verwendeten Zutaten. Bei den Mandarinen habe ich alles zusammgelegt, was ich noch daheim hatte, um 125 ml Saft abmessen zu können.

Clementinen & Citrus Curd


Den Abrieb habe ich zuerst in einen ausreichend großen Topf gegegen. Danach habe ich eine halbe Zitrone ausgepresst und fünf Clementinen. Den Saft der Clementinen habe ich abgemessen.

Clementinen & Citrus Curd


Zuerst habe ich die Eier mit dem Saft im Topf mit einem Schneebesen verschlagen und den Zucker untergerührt. Es dauert dann eine Weile bis sich alles erhitzt hat, aber man darf nicht ungeduldig werden und sollte regelmäßig gut durch den Topf rühren.

Clementinen & Citrus Curd


Wenn die Masse anfängt schaumig zu werden und sich verdickt, gebe ich die abgemessene Butter hinzu. Das ist für mich immer eine gute Kontrolle. Wenn sie schnell und zügig schmilzt, ist das Curd fast fertig und braucht nur noch einen Moment.

Clementinen & Citrus Curd


So, das Clementinen & Citrus Curd hat einmal „blubb“ gemacht und ist fertig. Es kann nun sofort in die vorbereiteten Gläschen abgefüllt werden. Ich mache das ähnlich wie bei Konfitüre und drehe die Gläschen für ca. eine Minute auf den Kopf nachdem ich sie fest verschlossen habe.

Monika

Advertisements

11 Gedanken zu „Wer Lemon Curd mag, wird auch dieses Curd lieben

    • Das schmeckt bestimmt toll ! Hab schon mal Maracujacurd gemacht,aber ohne Ei. Aber aus der Erfahrung raus, ist es mit Ei bestimmt runder im Geschmack. Orangencurd ist bestimmt auch nicht schlecht… Viele grüsse von Anja

      • Huhu Anja – ich hoffe, das verrückt jetzt hier nicht total an der Stelle und Mathilda ist nicht zu sehr gelangweilt. ;-)

        Ja, ein richtiges Curd kann ich mir ohne Ei tatsächlich geschmacklich nicht vorstellen. Orange Curd ist ebenfalls absolut zu empfehlen und richtig lecker wenn du ein wenig Zitrone oder Limette zum Abrunden dazu gibst.

        Ich habe schon mal Mango Curd gemacht, aber das hat mich nicht so begeistert und ich fand es ziemlich langweilig.

        Liebe Grüße, Monika

  1. Da kann ich nur zwei Sätze laut rufen:
    Erst einmal nachträglich alles Gute zum Neuen Jahr und zweitens: Hier!!!!! Ich mag Lemon Curd und ganz sicher auch diesen wunderbaren Curd mit Clementinen.

    Liebe Grüße vom Bodensee
    Gerd

    • Zwei Gläschen hätte ich gerad noch, lieber Gerd! :-)

      Sehr wahrscheinlich werde ich am Wochenende auch noch einmal neues Curd kochen. Auch „normales“ Lemon und Orange Curd. Man könnte es echt mit einem Stempel versehen: Vorsicht! Kann süchtig machen. ;-)

      Ich wünsche dir auch ein klein wenig verspätet – aber das macht ja rein gar nichts – ein sehr schönes neues Jahr 2015!

      Ganz liebe Grüße an den schönen Bodensee, Monika

    • Hallo liebe Sina, na – das verbindet uns dann ja in jedem Fall. :-)

      Ich habe Nutella bzw die von meinen Töchtern bevorzugte Marke, wegen ihrer Vorliebe zwar immer im Haus und mag auch Nougat selber sehr gerne. Aber das verführt mich echt herzlich wenig, wenn ich selbstgemachtes Curd im Kühlschrank habe. :-)

      Liebe Grüße, Monika

      • Du sagst es, Nutella habe ich gar nicht im Haus, wenn dann Linolada aus Kroatien, und das auch hauptsächlich für die beiden Damen hier im Haus, die jungen ggg,..Curd ist einfach was tolles, da vermisst man Nutella nicht.

  2. Hallo Monika,
    Clementinen Curd? Aber ja! Ich bin ein Fan von Curds – wenn sie nicht zu sehr nach Ei schmecken. Wichtig ist, dass ausreichend Frucht, bzw. Schale enthalten ist. Dann ist das Curd nach meinem Geschmack und sehr vielseitig einsetzbar.
    Hab ein schönes Wochenende !
    Liebe Grüße
    Maren

    • Ja, das finde ich auch. :-) Gerade hier empfinde ich auch den Unterschied von selbstgemachtem zu gekauftem Curd wirklich ganz kolossal. Du kennst bestimmt die berühmten Lemon Meringue Pie. Die könnte ich mir auch prima mit Clementine bzw. Mandarine (wenn man echte bekommt) und abgerundet mit Zitrone vorstellen. Ich finde, das muss einfach sein, um den Geschmack auch richtig auszukitzeln. :-)

      Dankeschön, das wünsche ich dir/euch auch, liebe Maren!

      Herzliche Grüße, Monika

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s