Zitronen – Panna Cotta

Was kann einfacher sein als eine Panna Cotta zuzubereiten? Ich finde dieses klassische, italienische Dessert hat sehr viele Vorzüge, denn außer dem Geschmack lässt es sich sehr gut vorbereiten und in unzähligen Varianten herstellen.

Zitronen - Panna Cotta


Unglaublich fruchtig und zitronig, schön gekühlt wahrscheinlich einmalig…die Zitronen Panna Cotta nach Gordon Ramsay.

Diese Panna Cotta kann man ganzjährig zubereiten, aber ich habe sie vor ein paar Tagen das erste Mal ausprobiert und zu mazerierten Orangen serviert. Auf das Rezept bin ich gestoßen, als ich nach einer reinen Panna Cotta mit Zitrone gesucht habe. Fündig geworden bin ich in einem alten Good Food Magazin. Gordon Ramsay hat dieses Rezept entwickelt und ich habe es zuerst in einer kleineren Menge nachgekocht. Deshalb kann ich sagen, dass es auch bestens funktioniert wenn man die Zutaten drittelt.

Er schlägt als „Beilagen“ frische Brombeeren und Madeleines vor. Das passt sicher sehr gut, aber meine Madeleine Form habe ich verliehen und so habe ich mazerierte Orangen und selbstgebackene mürbe Teegebäck Rauten dazu gereicht.

Zitronen - Panna Cotta


Die Panna Cotta wird wunderbar cremig und hat einen sehr zarten Schmelz, ganz genau wie sie sein sollte. Trotzdem lässt sich die Panna Cotta auch ganz reibungslos stürzen wenn man das möchte. Die kleine Schummelei mit der Milch fällt überhaupt nicht großartig auf. Sie macht die Panna Cotta vielleicht sogar ein bisschen leichter. Nicht nur von den Kalorien her, sondern ich meine auch rein geschmacklich.

Für meinen Test habe ich die Zutaten gedrittelt. Nur bei dem Zitronensaft kam das nicht ganz hin, denn ich wollte gerne den ganzen Saft einer Frucht verwenden. So habe ich sicherheitshalber noch ein halbes Gelatineblatt zusätzlich genommen. Diese selbst ermittelten Angaben habe ich nach dem Bindestrich im Rezept erfasst. Es entspricht meiner jetzt schon oft zubereiteten Standard Version.

Das Rezept als PDF – Datei 222 KB zum Ausdrucken und Abspeichern: Lemon Panna Cotta nach Gordon Ramsay

Zitronen – Panna Cotta

Zutaten für 6 Portionen á 120 ml
oder 4 kleine Portionen in Gläschen nach dem Bindestrich:

3 Blatt Gelatine – 1,5 Blätter
600 ml Sahne – 200 ml
150 ml Milch – 50 ml
200 g Zucker – 70 g
Schale und Saft von 2 Zitronen – 1 Zitrone (60 bis 65 ml Saft)
Schale von einer Limette – ein klein wenig Abrieb

So wird es gemacht:

Sechs Puddingförmchen mit jeweils ca. 120 ml Inhalt auf ein Tablett – oder vier kleinere Förmchen auf einen großen Teller – stellen. Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen.

Die Sahne, Milch und den Zucker langsam zum Kochen bringen. Wenn die Sahne kocht, den Zitronensaft und den Abrieb mit einem Schneebesen einrühren.

Alles kurz einkochen lassen und den Topf anschließend vom Herd ziehen. Die eingeweichte Gelatine gut ausdrücken und in die heiße Sahne rühren.
Die Mischung in die vorbereiteten Förmchen füllen und mehrere Stunden in den Kühlschrank stellen.

Zitronen - Panna Cotta


Wenn man die Panna Cotta stürzen möchte, mit einer Messerspitze am Rand der Förmchen entlangfahren und umgekehrt auf Teller gleiten lassen. Ich habe festgestellt, dass das bei den kleinen Gläschen ganz reibungslos funktioniert. Ansonsten kann man die Förmchen auch ganz kurz in heißes Wasser stellen.

Die Panna Cotta nach Belieben ausgarnieren oder mit passendem Obst und einer Sauce servieren. Sehr gut passen zum Beispiel die mazerierten Orangen aus meinem Blog.

Quelle: Gordon Ramsay in einem Good Food Magazin

Monika

Advertisements

6 Gedanken zu „Zitronen – Panna Cotta

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s