Pikanter Kuchen mit Lauch, Schafskäse und Oliven

Bei einer Tarte oder einem pikanten Kuchen hat man ja verschiedene Möglichkeiten eine passende Teigunterlage zu wählen. Blätterteig, Mürbteig, Quarkölteig oder ein Hefeteig bieten sich an. Ich habe mich hier für einen sehr schnellen Hefeteig entschieden, der seinen Namen verdient und den ich unbedingt ausprobieren wollte. Den Pizza Express Dough von Lorraine Pascal. Bei meinen Backschmakatzen werde ich noch näher darauf eingehen, denn für meine gewählte Auflaufformgröße habe ich die Hälfte an Teig gebraucht und aus dem Rest zwei improvisierte Pizette Bianca gebacken.

Mediterraner Lauch-Oliven-Kuchen

Mediterraner Lauch-Oliven-Kuchen mit einem Express Hefeteig von Lorraine Pascal

Ich habe den Lauch für die Füllung einige Zeit vorbereitet. Der Rest ist dann schnell gemacht und wenn mein Mann beim zweiten Stück zweifelnd fragt, ob nicht auch Speck in dem Kuchen ist? Ich das verneine und er treffend feststellt, dass dann wirklich auch kein Speck hineinmuss, ist es ein tolles Kompliment erster Güte für ein vegetarisches Rezept. :-)

Weiterlesen

Pasta Cinque Pi

Während Renovierungsarbeiten im Haus muss das Kochen schnell gehen. Mein Favorit in der Sparte „schnelle Küche“ sind Nudeln für frischgekochtes Essen. Wenn das Zubereiten der Sauce dann auch nur ungefähr so lange, wie das Kochen der Pasta dauert, empfinde ich das als wirklich perfekt!

Auf Empfehlung einer lieben Freundin habe ich die berühmten 5 italienischen P in dieser Sauce vereint = Pasta Cinque Pi.

Fünf Zutaten sind es, die in dieser sehr leckeren, aber ziemlich unfotogenen Sauce zu Höchstform auflaufen: Panna (Sahne), Prezzemolo (Petersilie), Pomodoro (Tomaten), Parmigiano (Parmesan) und Pasta (Nudeln). Man könnte sicher auch noch Peperoncino, Porri (Lauch) und Pancetta hinzufügen. Mit Leichtigkeit käme man dann sogar auf 7, wenn nicht gleich 8 Pi.

Das einzige, was an dem genial leckeren und schnell gekochten Gericht vielleicht ein kleines bisschen stört, ist der Kaloriengehalt. Aber wenn man bedenkt, dass kein zusätzliches Fett zum Anbraten gebraucht wird und die Nudeln mit sahnig-samtiger Sauce wirklich richtig schön satt machen, dann kann man das schon vertreten, wie ich finde.

Ich habe mich an dem Rezept von Annemarie Wildeisen’s Kochen aus der Schweiz orientiert und die Mengen für zwei hungrige Esser angepasst. Dazu gab es einen frischen Salat mit selbstgemachtem Dressing aus dem Vorrat und in 10 Minuten stand das Essen auf dem Tisch.

Pasta Chinque Pi

Pasta Cinque Pi

Weiterlesen

Bohnensuppe auf italienische Art – Minestrone

Der Winter ist bei uns angekommen und was ist dann schöner, als sich nach einem Spaziergang zuhause schnell mit einer dampfenden Suppe aufzuwärmen?

Minestrone

Diese Minestrone ist ganz schnell gekocht und superlecker. Eines meiner Lieblingsrezepte, das mir eine Freundin empfohlen hat. Die Anregung stammt ursprünglich aus einem älteren Heft für jeden Tag, aber ich koche es mittlerweile ganz nach Gefühl.

Weiterlesen

Scones aus Kartoffeln mit Rührei und Räucherlachs

Das Potato Scones Rezept ist von Jamie Oliver aus seinem Kochbuch „Jamie’s Great Britain“.

Potato Scones mit Rührei und Räucherlachs

Ein tolles und typisch britisches Rezept. Ich habe es schon öfter zubereitet und es überzeugt jedes Mal aufs Neue wieder durch seine schnörkellose Finesse mit guten und frischen Zutaten. Er hat es bei einem Besuch im schottischen Glasgow kennengelernt und umgesetzt.

Weiterlesen

Haselnuss-Schmarrn mit Birnenkompott

Zur bevorstehenden Hütten-Saison in den Alpen gehört natürlich in jedem Fall auch ein zünftiger Schmarr(e)n. Ich habe ein Rezept gefunden, das ich gleich ausprobiert habe, weil es auch toll in den Herbst passt. Dieser Haselnuss-Schmarrn lässt sich kinderleicht zubereiten und die Haselnüsse geben ihm ein wundervolles Aroma.

Für uns war der Schmarrn mit Birnenkompott und einer leichten Suppe vorher, ein sehr gut sättigendes Hauptgericht. Natürlich kann man es aber auch perfekt als Zwischenmahlzeit oder Dessert zubereiten.

Haselnuss-Schmarrn mit Birnenkompott

Haselnuss-Schmarrn mit Birnenkompott
Weiterlesen

Semmelknödel-Kuchen mit Rahmkraut

Zu diesem Gericht braucht es kein zusätzliches Fleisch, wie wir fanden. Die Sauce vom Weißkohl ist absolut köstlich. Spontan entschloss ich mich eine spezielle Variante von Semmelknödeln dazu zu machen. Inspiriert wurde ich dazu von einem Ausschnitt aus Tim Mälzers Koch-Show „Schmeckt nicht, gibt’s nicht“ in der ich in einer Wiederholung kurz sah, wie er einen Semmelknödelkuchen aus einer Königskuchenform zu einem Pilzragout servierte.

Semmelknödel-Kuchen mit Rahmkraut
Weiterlesen

Nudeln mit Hummersauce

Wir essen sehr gerne Nudeln.

Die Lieblingssaucen-Zubereitung einer sehr guten Freundin ist Granchi di Fiume. Nachdem ich gesehen habe, wie das im Vapiano Münster vor Ort zubereitet wurde und ausgiebig probiert habe, beschloss ich zu versuchen das Nudelgericht in meiner Küche nach zu basteln.

Nudeln mit Meeresfrüchten und Hummersauce

Nudeln mit Hummersauce und Meeresfrüchten

Weiterlesen

Ein Salat, bunt wie der Sommer

Bei den derzeitigen Temperaturen ist oftmals ein leichter Salat gut bei uns angesagt. Ich habe mich mal wieder einem Nizza Salat gewidmet und mich weitestgehend an das Original gehalten. Momentan der Lieblingssalat meiner Tochter, der noch dazu unheimlich gut sättigt und man fühlt sich trotzdem nicht vollgestopft.

Der Salade Nicoise ist ein Klassiker in der internationalen Küche, den ich in Südfrankreich lieben gelernt habe. Er hat eine über 100 Jahre alte Geschichte. Man weiß nicht genau wer ihn erfunden hat. Der berühmte Küchenchef Auguste Escoffier hat ihn in ziemlich genau dieser Zusammenstellung, die ich auch gewählt habe, 1903 zum ersten mal in seinem Guide culinaire erwähnt.

Als ich das Rezept überschlagen habe, bin ich von 2 Portionen ausgegangen, die verputzt werden sollten. Aber es ist trotzdem eine gute Restportion übrig geblieben, die auch am nächsten Tag noch sehr gut geschmeckt hat. Nur das Ei fehlte dann später in dieser restlichen Zusammenstellung.

Salade Nicoise

Salade niçoise

Weiterlesen

Obst – Pfannkuchen

Zur Rhabarberzeit habe ich wieder mal diese köstlichen Pfannkuchen gebacken und versprochen, dass ich das Rezept blogge wenn die Kirschen reif sind. Das ist jetzt ja der Fall. :-)

Im Gegensatz zu dünnen Pfannkuchen mögen wir diese Version mit Obst sehr gerne wo die Früchte richtig mit in den Teig eingebacken werden und damit verschmelzen.

Das Rezept eignet sich für Obstsorten ganz nach Belieben und ist ausnahmsweise für 2 Personen ausgelegt. Zur Not schafft aber auch ein einzelner, hungriger Esser diese Menge und es bleiben noch 1 – 2 zum kalt naschen übrig. Meistens backe ich diese Pfannkuchen nämlich auch nicht Pfannendeckend, sondern ähnlich so groß wie Reibeplätzchen.

Kirschpfannkuchen

Obst – Pfannkuchen

Weiterlesen