Erbsen & Möhren auf orientalische Art

In meiner Kindheit waren Erbsen und Möhren mein Lieblingsgemüse. Bei uns zuhause war das Gemüse eine klassische Beilage zu Schnitzel, Frikadellen, Bratwurst und Kartoffeln. Auch im Nudelsalat waren sie ein unbedingtes Muss. Dieses nun folgende Rezept trennen Lichtjahre davon und trotzdem ist diese Kombination mit Kichererbsen auch ganz modern und international interpretiert, ein richtiger Leckerbissen für mich.

Möhrensalat mit gerösteten Kichererbsen

Möhrensalat mit gerösteten Kichererbsen

Es gibt Ideen in der Küche, die mich schlichtweg begeistern. Diese Art der Zubereitung fällt in die Sparte, denn hier werden ansich ganz normale Zutaten für ein Hummus oder Falafel verwendet. Nur werden die Kichererbsen nicht wie üblich püriert, sondern in einem gewürzten Öl kurz angebraten, damit sie eine würzig-knusprige Hülle bekommen. Man hat tatsächlich das Gefühl man würde ein winziges Falafel Bällchen genussvoll im Munde zergehen lassen. Nur ist die Zubereitung hier um sehr vieles einfacher und es geht sehr viel schneller. Ein klein wenig Säure, das jedem Hummus sehr gut tut findet sich im Salat und der Knoblauch im separat dazu gereichten Dip.

Dazu passt also bestens ein schnell geraspelter und kurz marinierter, orientalischer Möhrensalat und separat dazu ein schlichter Knoblauch Dip. Einfach Perfekt!

Weiterlesen

Ein bunter Salat, der schmeckt wie der Sommer

In der letzten Woche haben uns ein paar herrliche Altweibersommertage das Leben versüßt. Herrlich! Wir haben noch einmal gegrillt und da durfte dieser Salat nicht fehlen. Ein Salat mit Quinoa, der uns fast den ganzen Sommer begleitet hat, weil er so köstlich schmeckt.

Quinoa - Bohnen Salat

Hier auf diesem Bild gemeinsam mit marinierter und gegrillter Hähnchenbrust sowie einem cremigen Dip.

Weiterlesen

Tortellini alla Mamma und ein Salat

Wahrscheinlich ist es allerorten üblich, dass sich Urlaubsheimkehrer ein Wunschessen aussuchen dürfen. Bei uns variiert das je nachdem und wenn man dann die jetzt wieder heimgekehrte Urlauberin abends vom ca. 100 km entfernten Flughafen abholt, kann es sich schon einmal schwierig gestalten, da man dann ja auch nicht mehr lange in der Küche stehen möchte und vorrangig von den vielfältigen Urlaubserlebnissen erfahren möchte.

Trotzdem ist mir jetzt etwas eingefallen, was sich super gut vorbereiten ließ und den Geschmack aller getroffen hat. Ich musste dafür auf Tortellini aus dem Kühlregal zurückgreifen, aber das war für uns kein Problem. Ich habe mich für die Version mit Ricotta und Spinat entschieden und die Sauce fix und fertig gemacht, sodass ich sie später nur noch mal ganz kurz aufkochen musste, um die fertigen Tortellini darin zu erhitzen.

Bei der Tomatensauce habe ich ein paar Dinge aus der Pasta Sauce Cinque P übernommen. Die Sauce ist ein Favorit bei uns, wenn es ganz schnell gehen muss. Ein paar wenige Zutaten habe ich noch hinzugefügt und die Petersilie durch Basilikum ersetzt. Auch die eigentliche Tomatensauce habe ich um frische Fleischtomaten ergänzt.

Da die guterholte Heimkehrerin ein Käsefreak ist, habe ich ihren Teller zusätzlich noch mit ein wenig geriebenem Käse gratiniert. Das muss aber eigentlich nicht sein, denn die Sauce ist gehaltvoll genug. ;-)

Für unseren Anlass habe ich das Rezept in doppelter Menge gekocht und das Töchterlein hat den Rest für den nächsten Tag mitgenommen. Sie hat mir versichert, dass es auch aufgewärmt noch sehr gut gemundet hat. :-)

Tortellini alla Mamma

Tortellini alla Mamma

Weiterlesen

Ploughman’s Salad – Salat für einen Farmer und ein Greeny

Wieder gestatte ich mir mit großem Vergnügen einen Ausflug in die britische Pub-Küche. Vor vielen Jahren habe ich so ein Ploughman’s Lunch = Käseteller mit Brot, Chutney und eingemachten Zwiebeln, in einem Pub in Oxford genossen. Ein Salat, der vielleicht förmlich erfunden wurde für einen schönen Sommertag, an dem es eigentlich auch viele andere schöne Dinge zu tun gibt gibt, als endlos in der Küche zu stehen. Gordon Ramsay hat ein typisches Rezept für diesen Ploughman’s Salad veröffentlicht und ich habe es in groben Zügen nachgekocht, bzw. nachgemacht.

In groben Zügen, weil ich ihn praktisch aus Vorräten zubereitet habe und dadurch z.B. in der Käseauswahl festgelegt war. Es hat dem Genuss keinen Abbruch getan und dieser Salat gehört ab sofort eindeutig in meine und unsere Kategorie Lieblingssalate.

Das besondere daran sind die marinierten Zwiebeln, die den Salat krönen. Ein schnelles Verfahren, den Zwiebelchen – ähnlich wie man das auch mit Gurken macht – eine besondere Konsistenz und Geschmack zu verleihen.

Ploughman's Salad

Ploughman’s Salad nach Gordon Ramsay

Weiterlesen

Kleiner Schichtsalat mit Käse & Thunfisch

Schichtsalat mit Käse & Thunfisch

Diesen Salat habe ich schon oft als Vorspeisenkomponente für ein kleines Büfett zubereitet. Ich richte ihn für solche Gelegenheiten gerne in den berühmten IKEA Glaslichtern an. Vielleicht ist es heutzutage ein bisschen komisch, aber bei uns findet ihn niemand langweilig und alle essen ihn gerne, worüber ich mich natürlich immer sehr freue.

Der Salat lässt sich auch in einer großen Schüssel schichten und was bei uns auch ganz hervorragend ankommt, ist den Salat in einer Kühltasche für ein Picknick oder zu einem Ausflug mitzunehmen. Dann fülle ich ihn gerne in Gläser mit Schraub- oder Bügelverschluß. In dieser Variante reicht der Salat für vier Portionen, als Vorspeise entsprechend mehr Portionen. Wobei hungrige Liebhaber des Salätchens sich ja gerne wiederholt bedienen können. :-)

Weiterlesen

Räucherlachs mit Pomelo und Avocado

Letztlich ist mir ein schön, goldgelber Pomelo förmlich in den Einkaufskorb gehüpft. Eine Honig Pomelo aus China. Jetzt zur immer noch kalten Jahreszeit haben sie Saison. Genauer gesagt von Oktober bis ca. April.

Was damit machen, außer sie pur zu naschen und in einem Obstsalat unterbringen? Ich habe mich zu einer gewagten Kombination entschlossen, die fruchtig, leicht herb, frisch, samtig durch die verwandte Avocado und edel durch Räucherlachs geworden ist. Momentan bei uns hat sich diese Vorspeise oder auch kleines Hauptgericht zum Abendessen oder am späten Morgen für einen Brunch als Favorit entwickelt.

Räucherlachs mit Pomelo und Avocado

Weiterlesen

Salat, Salat und noch ein leckerer Salat

Jeden Tag einen Salat zu essen, ist ganz sicher ein stolzer Vorsatz. Gesund, aber auch wirklich durchführbar? Sei es drum, denn ich finde ein paar aufgeschnittene und angemachte Tomaten sind irgendwie auch schon ein kleiner Salat. Obst- und Wurstsalate gehören für mich auch mit dazu. Genau wie Kartoffel-, Nudel- und Reissalate, entweder als Vorspeisen- und Beilagen Salate oder auch als sättigende Salate, für die man nicht zwingend noch etwas dazu braucht.

Ich habe in meinem Blog ja bereits einige meiner Favoriten erfasst und einige schlummern noch auf meiner Festplatte. Zusammenstellungen, die nur manchmal ein bisschen ungewöhnlich sind und bei denen einige meine Töchter die fantasiereichen Ideengeber waren. Ganz im Gegensatz zu meinem Mann, könnten sie wahrscheinlich ohne frische Salate gar nicht leben und auch wenn wir im Restaurant sind, kann es durchaus passieren, dass sie sich ausschließlich einen Salat als Hauptgericht bestellen.

Mir gefällt das, denn kombiniert mit Brot oder/und z.B. Geflügel ist so ein feiner Salat oft ein sehr leckerer Hauptgang oder ein gut vorbereitbares Mittagsessen wenn man das Dressing separat in den Kühlschrank stellt und alle sonstigen Zutaten vorbereitet so man gerade Zeit und Lust dazu hat. So kann man einen Salat auch prima mit zur Schule, Universität oder ins Büro mitnehmen und sich das Dressing in einem kleinen Schraubglas vor dem Essen darüber träufeln.

Momentan gibt es ganz wunderbare Granatäpfel zu kaufen. Das Pellen und entfernen der Fruchtkerne ist wirklich nicht schwierig. Mein Mann liebt sie und kann an einem Abend einen Granatapfel wegfuttern, wie andere Leute vielleicht Erdnüsse knabbern. Ich mag Zitrusfrüchte generell sehr, sehr gerne und so habe ich in diesem Fall Mandarinen und Granatapfel kombiniert.

Salat mit Mandarinen und Granatapfel

Salat mit Schafskäse, Mandarinen und Granatapfel

Weiterlesen

Salat mit Kiwi und Kiwi im Dressing

Kiwis immer nur zum Frühstück zu löffeln oder in Obstsalate einzubauen, fand ich bei einem kleinen Frustkauf der grünen Früchtchen irgendwie langweilig. Also habe ich überlegt und mir eine Kombination mit einem pikanten Salat ausgedacht. Eine Kiwi habe ich mit in der Salatsauce verwendet. Beim Passieren hat die Sauce eine fast ähnliche Konsistenz wie Mayonnaise bekommen.

Die sonstigen Zutaten sind meinen Vorräten geschuldet. Ich dachte zum Beispiel ein paar Farbtupfer mittels Tomate wären nicht schlecht. Man kann stattdessen aber auch Paprika nehmen oder sie ganz weglassen.

Salat mit Kiwi-Salatsauce

Salat mit Kiwi-Dressing

Weiterlesen

Feldsalat mit Honig-Senf-Dressing

In dieser Jahreszeit gehört Feldsalat zu unseren Favoriten. Ich habe ihn auch in unser Weihnachtsmenü eingebaut. Die Idee für das warme Honig-Senf Dressing stammt von Lorraine Pascal, die es mit Rucola und Pancetta, Birne und Gorgonzola kombiniert. Als knuspriges Topping habe ich mich für Kürbiskerne entschieden.

Mittlerweile habe ich das Dressing auch mit Rote Bete Würfelchen und anstelle der Birnen mit Granatapfel zubereitet. Derzeit fast immer auf einem Bett von Feldsalat oder Endiviensalat.

Feldsalat mit Honig-Senf-Dressing

Feldsalat mit gebratener Birne, Ziegenkäse und Honig-Senf-Dressing

Weiterlesen