O’zapft is!

In München wurde gestern das 179. Oktoberfest feierlich eröffnet. In den Festzelten war von Sturmböen und zeitweilig heftigen Regengüssen sicherlich nichts zu spüren, auch wenn es an manchen Stellen ein wenig durchgeregnet haben soll. Garantiert hat das der Stimmung aber auch gar keinen Abbruch getan.

Nun kann ich derzeit nicht in München sein und weiß auch nicht, ob mir das Gedränge auf den Wiesn so riesig großen Spaß machen würde. Christian Ude als Oberbürgermeister meinte letztlich selbst, dass es wohl am besten für einen schönen Wiesnbummel ist, wenn man schon am zeitigen Vormittag kommt. Und wenn er es nicht weiß, wer dann…

…rund 6,9 Millionen Gäste im vergangenen Jahr beim letzten Oktoberfest tranken 7,5 Millionen Maß Bier und verspeisten eine halbe Million Brathendl plus 70 000 Schweinshaxen und 200 Ochsen und Kälber. Das ist eine Menge und so habe ich mir ein paar kulinarische Gedanken zum Thema Bayern in gemacht.

Praktisch in sehr gemütlicher Runde ist natürlich immer ein Auflauf und da mir spontan keine spannende Idee zu einem Schweinsbraten-Semmelknödel-Blaukraut-Auflauf kam, habe ich mich mit mir selbst auf etwas anderes geeignet. :-)

In Anlehnung an einen traditionellen britischen Shepherd’s Pie entstand bei mir ein Bayrischer Schäfer – Auflauf mit Sauerkraut, Leberkäse, Kartoffelpüree und Ei. Den obligatorischen Senf habe ich auch untergebracht, wie man in dem nun folgenden Rezept lesen kann.

Bayrischer Schäfer – Auflauf

Weiterlesen

Gyros Auflauf mit Reis und Schafskäse-Metaxasauce

Für das Fußball Viertelfinal-Spiel gegen Griechenland bei der EM habe ich mir schon frühzeitig überlegt, dass es Gyros geben sollte. Nach dem Einkauf des Fleisches dachte ich, dass es vielleicht sogar noch besser gewesen wäre Hackfleisch, gefüllt mit Schafskäse zu machen und dazu Reis und Krautsalat. Ein normales Gyros erschien mir plötzlich irgendwie langweilig.

Ich entschloss mich ein paar kreative Gedanken einzubringen und aus dem Ganzen einen Auflauf zu machen. Vorher ein klassischer Bauernsalat und geröstetes Brot. Als Nachtisch Joghurt mit Honig und Erdbeeren für die weibliche Fraktion und für die männliche Fraktion Erdbeeren mit Vanilleeiscreme. ;-)

Ich liebe Aufläufe, weil sie sich sehr gut vorbereiten lassen und alles zur gleichen Zeit fertig ist. Es bedeutet überhaupt keinen Stress in einem rein privaten Rahmen und man kann sich nebenher auch noch um einige andere Dinge kümmern.

Gyros Auflauf mit Reis und Schafskäse-Metaxasauce

Weiterlesen

Ein Nudelauflauf schnell wie ein Blitz

Nudelaufläufe gehen irgendwie immer. Dieses Rezept ist ein Klassiker, der genauso schnell gemacht, wie gegessen ist. In der Menge ist er auch für eine größere Anzahl an hungrigen Essern geeignet. Reste schmecken auch aufgewärmt sehr gut und abwandelbar ist er nebenher auch. Bitte, was will man mehr?

Nudelauflauf schnell wie ein Blitz

Weiterlesen

Gemüse-Kartoffel-Auflauf mit Bratwurst und Bärlauch

Ein leckerer Auflauf wird bei uns zu immer sehr gerne gegessen. Normalerweise vermeide ich Resteverwertung, aber hier bot es sich an, eine kleine fleischige Einlage mit fertig gebratenen Bratwürsten zu nehmen. Man kann sie auch durch andere Reste ersetzen oder ersatzlos streichen. Der Auflauf schmeckt auch ganz ohne Fleisch oder Wurst sehr gut.

Ich habe für die Bechamel eine klassische Variante gewählt und zusätzlich mit Kräuterfrischkäse und Bärlauch gewürzt. Eine sehr leckere, rustikale Mahlzeit ist damit entstanden.

Kohlrabi-Kartoffel-Bratwurst-Auflauf mit Bärlauch

Weiterlesen