Chop Suey auf meine Art

Momentan beschäftige ich mich intensiv mit vegetarischer Ernährung. Die Fastenzeit vor Ostern ist gar nicht mal unbedingt der Grund, aber ein geeigneter Anlass für mich sich ein paar Gedanken darüber zu machen und umzusetzen.

Wie in meiner Kindheit üblich, wurde am Freitag Fisch und am Sonntag Fleisch gegessen. Ich halte das derzeit viel lockerer in der Auswahl der Wochentage und im Prinzip ist Fisch für mich auch nicht wirklich ein vegetarisches Fastengericht.

Eines der letzten Gerichte, das ich gekocht habe und welches nicht unbedingt ohne Fleisch auskommt, war dieses Chop Suey. Ein absolutes Lieblingsgericht in meiner Familie und abwandelbar, wie immer man es gerne möchte.

Chop Suey

Ich habe es hier mit Putenfleisch gekocht, aber man kann z.B. auch Huhn oder Schwein dafür nehmen. Rinderfilet käme auch in Frage, aber das ist natürlich auch eine Kostenfrage. ;-) Auch beim Gemüse kann man nach Herzenslust variieren z.B. mit Zwiebeln und/oder Pilzen ergänzen oder Mungo-Bohnenkeime durch Bambussprossen ersetzen. Wenn ich chinesische Trockenpilze für das Gericht nehme, kommt die Einweichflüssigkeit übrigens später mit in die Sauce. Das gibt noch einmal viel Geschmack.

Weiterlesen

Asiatische Hühnerkeulen

Asiatische Hühnerkeulen

Manchmal faszinieren mich an und für sich simple Rezepte, die sich durch eine ungewöhnliche Zubereitungsart auszeichnen. Eine sehr gute Qualität der Zutaten natürlich vorausgesetzt. Diese Zubereitung von Hähnchenkeulen auf chinesische Art gehört unbedingt dazu. Ich werde das Rezept in mein Stammrepertoire aufnehmen, weil die Hühnerkeulen auf diese Art zubereitet, nicht nur extrem lecker, sondern auch leicht sind und sich sehr gut vorbereiten lassen. Die Hühnerkeulen werden zuerst in einem Würzsud gekocht und das von den Knochen abgesuchte Fleisch später gebraten.

Weiterlesen