Ipanema-Cocktail mit Erdbeeren

Schon seit einiger Zeit gehört dieser Cocktail zu meinen alkoholfreien Lieblingsgetränken. Gerade wenn die Erdbeeren reif sind, ist diese besondere Mixtur unglaublich lecker und schön erfrischend. Der Cocktail wurde nach einem Stadtteil und sehr berühmten Strand in Rio de Janeiro benannt.

Normalerweise macht man die alkoholfreie Version eines Caipirinha als Ipanema mit Limette und Ginger Ale oder Zitronenlimonade. Aber hier wird die Limette in eine spezielle Art Erdbeersauce eingebracht, die übrigens auch separat ganz köstlich zu Eiscreme schmeckt. Zusätzlich kommt Maracuja-Saft mit hinzu, damit das Ganze noch fruchtiger wird.

Ich benutze bewusst kein crushed Eis, damit der Cocktail nicht zu schnell verwässert. Die Zutaten sind normalerweise vorgekühlt und da dauert es schon eine Weile, bis das Eis gänzlich getaut ist. Zuerst habe ich drei Eiswürfel genommen, aber jetzt nehme ich gerne auch schon mal vier Stück. ;-)

Ipanema mit Erdbeeren

Ipanema-Cocktail mit Erdbeeren

Weiterlesen

Erdbeer – Panna Cotta nach eigenem Rezept

Es ist fast einem Zufall geschuldet, dass ich mich schon jetzt noch einmal an einer perfekten Erdbeer-Panna Cotta versucht habe. Ich konnte nicht widerstehen und habe Erdbeeren gekauft, die zwar sehr aromatisch geschmeckt haben, aber unglaublich fest und hart waren. Für einen anderen Zweck, als eine Fruchtsauce daraus zu machen, erschienen sie mir nicht wirklich geeignet.

Für ein schönes Dessert habe ich einen Schritt weitergedacht und auf der Basis meines Zitrus-Panna Cotta Rezeptes die Milch durch passierte Erdbeeren ersetzt. Heraus gekommen ist dabei eine vollfruchtige, frische und sahnige Panna Cotta.

Die Konsistenz ist genauso wie sie sein sollte. Nicht zu sehr steif und geleeartig, aber trotzdem auch sehr gut sturzfähig wenn sie richtig durchgekühlt ist.

Erdbeer - Panna Cotta nach eigenem Rezept

Erdbeer-Panna Cotta

Weiterlesen

Erfrischend: Quarkspeise Deluxe

Ein altes Familienrezept, dass meine Töchter aus dem Kindergarten mitgebracht haben und ich dann ein wenig verwandelt habe, um es für viele verschiede Anlässe lecker zu machen. Also praktisch ein Tausendsassa an Grundzubereitung und mit Zutaten, bei denen keine Reste und angefangene Töpfchen bleiben.

Ich empfinde es als besonderen Clou, dass diese Quarkspeise auch pikant abgeschmeckt werden kann: Salz, Pfeffer, feinstgeschnitte Zwiebel, Schnittlauch – wenn man mag einen Hauch Kümmel und ein paar Tropfen Worchestershire Sauce (am besten die von Lea & Perrins). Oder Knoblauch, Minze und ebenfalls feinstgewürfelte Gurke. Schon ist eine fantastischer Dipp zu Pellkartoffeln oder für ein Fondue fertig. Mein Tzaziki zum Grillen mache ich meist auch nicht viel anders. :-)

In der süssen Variante nehme ich Zucker und selbstgemachten Vanillezucker nach Belieben und frisches Obst oder Beeren nach Wahl. Natürlich lassen sich aber z.B. TK-Himbeeren, und auch Mandarinen aus der Dose oder eingeweckte Kirschen prima verwenden.

Quarkspeise Deluxe

Weiterlesen

Panna Cotta aus Erdbeeren mit Gewürzrhabarber

Ich habe mich noch einmal an einer Panna Cotta versucht. ;-)

In Margits Kochbuch für Max und Moritz wurde ich auf diese Panna Cotta aus Erdbeeren mit Gewürzrhabarber aufmerksam. Beim Ausprobieren habe ich wieder zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen, denn Rhabarber mit dieser Gewürzkombination kannte ich vorher noch nicht.

Die Panna Cotta schmeckt sehr gut und wird ihrem Namen gerecht. Fruchtig und gar nicht so unheimlich schwer. Wenn ich kurz überlege, dass ich mit der Masse an Erdbeeren und Sahne 6 Stück der allseits bekannten IKEA Teelichter gefüllt bekommen habe, dann ist der Kaloriengehalt für ein tolles Dessert wahrscheinlich auch gar nicht sooo unheimlich heftig. Eine Portion dieser Panna Cotta ist ein wirklich schöner Abschluss für ein Menü.

Panna Cotta aus Erdbeeren mit Gewürzrhabarber

Weiterlesen

Holunderblüten – Limetten – Panna Cotta

Jetzt wo die Holundersträuche noch so toll blühen, habe ich einen Versuch für eine Panna Cotta mit frischen Blüten gemacht, den man durchaus als prima gelungen bezeichnen kann. Die Panna Cotta läßt sich auch mit Sirup machen, aber hier muss ich die genauen Mengen noch einmal notieren.

Basis ist mein Rezept für die allseits beliebte Zitrus – Panna Cotta gewesen, die durch die gelingsichere Leichtigkeit, auch in ihrem cremigen Geschmack besticht und schon viele, sehr treue Anhänger gefunden hat. Am meisten freut mich immer, wenn sie jemand lobt, der sonst gar nicht so sehr süße Desserts mag. In diesem Fall habe ich nur mit Limette „gewürzt“ und natürlich Holunder. Garniert habe ich mit einem frischen Erdbeersalat, den ich ebenfalls mit ein paar Tropfen von meinem Holunderblüten Sirup mariniert habe und ein paar frischen Limettenzesten.

Holunderblüten – Limetten – Panna Cotta

Weiterlesen

Eisige Baiser – Törtchen

…sind ein schnell gemachtes und sehr leckeres Dessert, für das ich mir schon jetzt auch diverse Varianten vorstellen kann und dass mit frischem Obst, einem Fruchtspiegel oder Coulis vielfältig nach jeweiliger Saison und individuellen Geschmack veränderbar ist. Fast eine Art gefrorenes Eton Mess, wenn man sich die Erdbeeren noch dazu vorstellt oder eine Art Pavlova in gefrorener Ausführung.

Ich habe für das Dessert selbst gebackene Baiser genommen. Eine Resteverwertung, wo ich 1:1 Zucker und Eiweiß aufgeschlagen und in kleinen Tupfen bei 100°C Umluft gebacken habe. Selbstverständlich kann man aber auch fertig gekaufte Baiser für das Dessert verwenden. Bei Helpster gibt es eine tolle Anleitung und Hinweise worauf man beim selber machen achten sollte.

Hier jetzt aber Baiser oder Meringuen, wie man sie auch nennt, in Kombination mit gefrorener Sahne…

Eis – Baiser – Törtchen

Weiterlesen

Traumhafte Mascarpone – Creme mit Erdbeeren

Dieses Dessert gehört wieder in die Kategorie lecker & sehr schnell gemacht. Es besticht durch die guten Zutaten und den hervorragenden Geschmack. Morgen werde ich für eine private, kleine Feier eine Version mit Mango und ein paar Schokoladenraspeln zubereiten. Ich brauche dafür die schwarzgelben Farben im Nachtisch. ;-) Am längsten dauert es hier tatsächlich die Früchte und Mascarponecreme richtig durchzukühlen. Aber schaut und lest bitte selbst:

Mascarpone – Creme mit Erdbeeren

Weiterlesen

Meine diesjährige Versuchreihe an Rhabarber-Rezepten: No. 1

Im gelben GU Kochbuch fand ich letztlich ein Rezept für eine Zusammenstellung von Erdbeeren und Rhabarber an leicht roter Grütze nach klassischem Vorbild. Dann las ich bei Petras Kulinarischer Zeitreise einen neuen, wie immer toll geschriebenen und sehr interessanten Artikel über die Geschichte des berühmten Fools.

Sie hat für ihre Version auch eine Rhabarber-Erdbeeren Kombination gewählt. Für meinen Versuch habe ich die angeschlagene Sahne aber dann doch lieber separat dazu serviert, um mehr Variationsmöglichkeiten für die von mir verwendete Menge und ein richtiges „Kompott“ zu haben. Leider mag in meiner Familie nicht jeder Rhabarber so sehr gerne wie ich. Aber es hieß auf jeden Fall schnell mal ran an den Kochtopf und diese Kombination in von mir modifizierten Zutaten und Mengen nach unserem Geschmack für ein erfrischendes Dessert ganz dringend ausprobieren…

Rhabarber Grütze mit Erdbeeren

Weiterlesen

Erdbeer – Sahne – Creme

Eine Freundin rief mich an, ob ich Interesse an einem Tipp für ein schnelles Dessert hätte. Na, aber klar – immer, denn etwas Süßes zum Abschluss krönt nicht nur jedes Menü, sondern macht natürlich auch in der Alltagsküche Sinn.

Sie verwies mich auf die Koch-Show Topfgeldjäger, in der Steffen Henssler eine ganze Woche lang schnelle Desserts gezaubert hat. Sie hat die entsprechende Sendung gesehen und mitgeschrieben. Er machte an dem Tag etwas mit Erdbeeren und nannte es Erdbeer-Panna Cotta. Betonte in der Sendung aber auch, dass sich das Dessert ganz wunderbar mit TK Erdbeeren machen ließe. Stimmt. ;-)

Weiterlesen