Espresso – Panna Cotta

Espresso Panna Cotta

Viele Menschen trinken nach einer Mahlzeit gerne einen Kaffee oder Espresso. Zu diesen Menschen gehöre ich auch und was liegt da nicht näher als ein sehr feines Dessert mit dieser Geschmackskomponente anzubieten. Auf diese Idee kam Gordon Ramsay mit seinem Rezept.

Weiterlesen

Geliertes Zitronen-Holundersüppchen

Geliertes Zitronen-Holundersüppchen

Die Holunderblüte ist fast vorbei, aber an manchen Stellen findet man auch jetzt noch die wunderbaren Blüten mit dem feinen Aroma. Leider bin ich nicht eher dazu gekommen die Rezepte zu bloggen, die ich dieses Jahr neu ausprobiert habe.

Zu Pfingsten, das ja allenthalben in Deutschland mit extrem heißem Wetter gesegnet wurde, habe ich zum Beispiel diese erfrischende Kaltschale zubereitet, die auch optisch einfach toll ausschaut. Sie ist ganz einfach zuzubereiten und schmeckt eisgekühlt am allerbesten.

Weiterlesen

Erdbeer – Panna Cotta nach eigenem Rezept

Es ist fast einem Zufall geschuldet, dass ich mich schon jetzt noch einmal an einer perfekten Erdbeer-Panna Cotta versucht habe. Ich konnte nicht widerstehen und habe Erdbeeren gekauft, die zwar sehr aromatisch geschmeckt haben, aber unglaublich fest und hart waren. Für einen anderen Zweck, als eine Fruchtsauce daraus zu machen, erschienen sie mir nicht wirklich geeignet.

Für ein schönes Dessert habe ich einen Schritt weitergedacht und auf der Basis meines Zitrus-Panna Cotta Rezeptes die Milch durch passierte Erdbeeren ersetzt. Heraus gekommen ist dabei eine vollfruchtige, frische und sahnige Panna Cotta.

Die Konsistenz ist genauso wie sie sein sollte. Nicht zu sehr steif und geleeartig, aber trotzdem auch sehr gut sturzfähig wenn sie richtig durchgekühlt ist.

Erdbeer - Panna Cotta nach eigenem Rezept

Erdbeer-Panna Cotta

Weiterlesen

Familientradition: Hausgemachte Sülze

Man findet Sülze mit Remoulade und Bratkartoffeln hierzulande auf fast jeder gutbürgerlichen Speisekarte und sie ist überaus beliebt. Mit Sülze, die man fertig kaufen oder zum Teil auch in Restaurants essen kann, habe ich normalerweise leider aber ein ziemliches Problem. Sie ist mir sehr oft viel zu säuerlich und natürlich ist das verwendete Fleisch meistens ganz undefinierbar.

Meine Mutter hat früher zu den hohen Feiertagen wie Weihnachten und Ostern selbst Sülze gekocht. An ihrem Rezept orientiere ich mich und ich kann den Weinessig genauso einsetzen wie ich es gerne mag.

Ich habe jetzt zu Ostern wieder mal welche gemacht und diesmal auf klassische Art mit Schweinefleisch. Natürlich kann man aber z.B. auch Huhn und Gemüse nehmen. Im Unterschied zu meiner Mutter nehme ich ausschließlich Dicke Rippe, während sie auch ein Stück Eisbein mit in die Sülze gekocht hat. Die Würzung gelingt mir mittlerweile fast identisch und für mich liegt der glückliche Vorteil darin, dass ich den Weinessig genauso dosieren kann, wie ich es gerne mag.

Ein Tipp von mir dazu am Rande und schon jetzt vor meinem eigentlichen Rezept. Fleisch und Brühe kann man prima fertig kochen, abmessen und dann portionsweise einfrieren. Die Gelatine muss man erst nach dem Auftauen und erneutem Erhitzen zugeben, da sie den Kälteschlaf nicht verkraftet. Ich benutze am liebsten Blatt Gelatine und dabei ist eine Faustregel 6 Blätter für einen halben Liter Flüssigkeit mit Fleischwürfelchen für die schnittfeste Masse zu benutzen. Für diese Sülze kaufe ich grundsätzlich Fleisch mit Knochen, da auch dieses dem gelieren hilft und der für die Sülze sehr wichtige Sud viel aromatischer wird.

Hausgemachte Sülze mit Zwiebeln

Hausgemachte Sülze mit Zwiebeln

Weiterlesen

Baileys – Panna Cotta

Im Internet fand ich ein Rezept für eine Panna Cotta mit Coole Swan Dairy Cream Liqueur bei edible ireland. Ich dachte mir, dass ich das Rezept gerne mit dem berühmten Baileys Sahnelikör ausprobieren möchte und habe mich daran orientiert und ein bisschen herumexperimentiert. Wichtig war mir, dass der Alkohol nicht zu sehr vorschmeckt, sondern die Panna Cotta harmonisch und ausgewogen bleibt.

Das ist nach unserem Geschmack bei diesem Mischungsverhältnis gegeben. Um die Standfestigkeit zu prüfen, habe ich es auch probiert die Panna Cotta zu stürzen und wie man deutlich sieht, hat das Bestens geklappt.

Anstelle der Mokka-Creme-Sauce gab es bei mir ein fruchtiges Birnenkompott dazu.

Baileys – Panna Cotta

Weiterlesen

Holunderblüten – Limetten – Panna Cotta

Jetzt wo die Holundersträuche noch so toll blühen, habe ich einen Versuch für eine Panna Cotta mit frischen Blüten gemacht, den man durchaus als prima gelungen bezeichnen kann. Die Panna Cotta läßt sich auch mit Sirup machen, aber hier muss ich die genauen Mengen noch einmal notieren.

Basis ist mein Rezept für die allseits beliebte Zitrus – Panna Cotta gewesen, die durch die gelingsichere Leichtigkeit, auch in ihrem cremigen Geschmack besticht und schon viele, sehr treue Anhänger gefunden hat. Am meisten freut mich immer, wenn sie jemand lobt, der sonst gar nicht so sehr süße Desserts mag. In diesem Fall habe ich nur mit Limette „gewürzt“ und natürlich Holunder. Garniert habe ich mit einem frischen Erdbeersalat, den ich ebenfalls mit ein paar Tropfen von meinem Holunderblüten Sirup mariniert habe und ein paar frischen Limettenzesten.

Holunderblüten – Limetten – Panna Cotta

Weiterlesen