Stampfkartoffeln mit Endiviensalat

Kalendarisch und meteorologisch ist der Winter vorüber. Gestern und heute schien bei uns zwar die Sonne, aber in der Nacht hat es noch ganz nett gefroren und es war sehr kalt.

Überall bekommt man jetzt eigentlich noch knackfrischen Endiviensalat. Eine für mich neben Feldsalat typische Wintersalatsorte. Als Kind mochte ich ihn nicht sonderlich. Ich weiß nicht, ob man die Bitterstoffe heutzutage weitestgehend weggezüchtet hat, aber damals hat meine Mutter sehr gerne ein Kartoffel-Endivien-Untereinander gekocht, wo ich ihn dann auch ausnahmsweise akzeptiert und gegessen habe. Als reinen Beilagen Salat habe ich ihn energisch verschmäht. Lang ist es her und heute lecke ich mir alle Finger danach und es ist eines der wenigen Gerichte, wo die Salatsauce direkt mit dazu – ja sogar mit hinein gehört und dem Ganzen den aromatischen, süßsauren Kick verleiht.

5endivien_1465


Stampfkartoffeln mit Endiviensalat

Es ist ein rein vegetarisches Gericht. Ich mag sehr gerne Eier dazu. Dieses Mal habe ich ein pochiertes Ei dazu gemacht. Gekochte Eier oder Spiegeleier passen aber auch sehr gut dazu.

Weiterlesen

O’zapft is!

In München wurde gestern das 179. Oktoberfest feierlich eröffnet. In den Festzelten war von Sturmböen und zeitweilig heftigen Regengüssen sicherlich nichts zu spüren, auch wenn es an manchen Stellen ein wenig durchgeregnet haben soll. Garantiert hat das der Stimmung aber auch gar keinen Abbruch getan.

Nun kann ich derzeit nicht in München sein und weiß auch nicht, ob mir das Gedränge auf den Wiesn so riesig großen Spaß machen würde. Christian Ude als Oberbürgermeister meinte letztlich selbst, dass es wohl am besten für einen schönen Wiesnbummel ist, wenn man schon am zeitigen Vormittag kommt. Und wenn er es nicht weiß, wer dann…

…rund 6,9 Millionen Gäste im vergangenen Jahr beim letzten Oktoberfest tranken 7,5 Millionen Maß Bier und verspeisten eine halbe Million Brathendl plus 70 000 Schweinshaxen und 200 Ochsen und Kälber. Das ist eine Menge und so habe ich mir ein paar kulinarische Gedanken zum Thema Bayern in gemacht.

Praktisch in sehr gemütlicher Runde ist natürlich immer ein Auflauf und da mir spontan keine spannende Idee zu einem Schweinsbraten-Semmelknödel-Blaukraut-Auflauf kam, habe ich mich mit mir selbst auf etwas anderes geeignet. :-)

In Anlehnung an einen traditionellen britischen Shepherd’s Pie entstand bei mir ein Bayrischer Schäfer – Auflauf mit Sauerkraut, Leberkäse, Kartoffelpüree und Ei. Den obligatorischen Senf habe ich auch untergebracht, wie man in dem nun folgenden Rezept lesen kann.

Bayrischer Schäfer – Auflauf

Weiterlesen