Pasta mit Lauch, Steinpilzen und Bratwurst in der sahnigen Sauce

Bei solch herbstlichem Wetter, wie jetzt momentan, wo die Sonne bei uns nur ganz kurze Gastspiele gibt und die Regenschauer überwiegen, darf das Essen bei uns gerne ruhig auch mal wieder ein wenig deftiger sein.

Diese sahnige Nudelsauce mag ich unheimlich gerne, weil sie einige typisch herbstliche Zutaten vereint. Ein echter Gaumenschmeichler, der noch dazu ganz einfach und schnell zuzubereiten ist. Als Fleischeinlage dient hier eine ausgelöste Masse frischer, grober Bratwurst vom Metzger seines Vertrauens.

Das Rezept stammt ursprünglich aus dem Kochbuch „Nudeln selbst gemacht“ von Cornelia Schinharl aus dem Gräfe und Unzer Verlag. Ich habe die Mengen der Zutaten ein wenig ergänzt und geändert. Zum Beispiel verwende ich zusätzlich Knoblauch, weniger Sahne und auch das Einweichwasser der getrockneten Steinpilze.

Pasta mit Lauch, Steinpilzen und Bratwurst

Pastasauce mit Lauch, Steinpilzen und Bratwurststückchen

Weiterlesen

Schnell etwas Warmes zum Abendbrot: Kartoffel-Lauch-Suppe

Oft stehe ich vor der Frage, wie ich ein ganz normales Abendbrot oder einen Mittagssnack schnell ein bisschen aufpeppen kann, damit es nicht zu langweilig ist und auch noch etwas gesundes Gemüse zu bieten hat.

Momentan wo mir der Umbaustress ziemlich in den Knochen steckt, habe ich ein Rezept für so ein Süppchen gefunden, dass mit sehr wenig Zutaten auskommt und doch sehr gut schmeckt. Auch ganz ohne Sahne und somit ist sie auch keine große Belastung, wenn man mal ein wenig auf Kalorien achten möchte. Hier braucht man auch nicht auf das exakte schneiden des Gemüses zu achten, da sie später püriert wird.

Das unkomplizierte Rezept mit einem kleinen und doch so wichtigen ohhooo stammt von der Schwedin Tina Nordström. Als Einlage kann man Garnelen, so wie ich es gemacht habe, Krebsfleisch oder auch krosse Speckwürfelchen nehmen.

Kartoffel-Lauch-Suppe

Kartoffel-Lauch-Suppe nach Tina Nordström

Weiterlesen

Süßkartoffel-Lauch Suppe

Diese Suppe ist bestimmt nicht besonders spektakulär anzuschauen, aber sie ist geschmacklich sehr ausgewogen und vereint einige exotische Lieblingsaromen von mir. Das Rezept habe ich mir selbst einfallen lassen, weil ich seinerzeit unbedingt eine Süßkartoffel und restliches Gemüse verwerten musste. Alles andere entstand praktisch beim Kochen.

Die verwendeten Gewürze habe ich einer Currymischung nachempfunden, denn die Suppe sollte später pikant-würzig und scharf schmecken. Die Schärfe kann man später beim Abschmecken je nach Geschmack und eigener Vorliebe regulieren.

Meine Kokosmilch kam aus dem TK-Schrank, aber ich habe schon öfter probiert, diesen feinen Geschmack nachzuempfinden indem ich getrocknete Kokosraspel mit Milch aufkoche und sie ausquellen lasse. Bei dieser rustikalen Suppe entsteht ein ähnlicher Effekt mit dem unvergleichlichen Geschmack dann praktisch automatisch beim Kochen.

Manchmal gebe ich auch ein paar gekochte Kichererbsen, die ich immer im TK-Schrank habe, mit in die Suppe. Wenn ich sie dann ein wenig einkochen lasse und somit fester halte, wird sie mit den Kichererbsen und separat gekochtem Reis zu einem sättigenden vegetarischen Hauptgericht.

Süßkartoffel-Lauch Suppe

Süßkartoffel-Lauch Suppe

Weiterlesen

Pikanter Kuchen mit Lauch, Schafskäse und Oliven

Bei einer Tarte oder einem pikanten Kuchen hat man ja verschiedene Möglichkeiten eine passende Teigunterlage zu wählen. Blätterteig, Mürbteig, Quarkölteig oder ein Hefeteig bieten sich an. Ich habe mich hier für einen sehr schnellen Hefeteig entschieden, der seinen Namen verdient und den ich unbedingt ausprobieren wollte. Den Pizza Express Dough von Lorraine Pascal. Bei meinen Backschmakatzen werde ich noch näher darauf eingehen, denn für meine gewählte Auflaufformgröße habe ich die Hälfte an Teig gebraucht und aus dem Rest zwei improvisierte Pizette Bianca gebacken.

Mediterraner Lauch-Oliven-Kuchen

Mediterraner Lauch-Oliven-Kuchen mit einem Express Hefeteig von Lorraine Pascal

Ich habe den Lauch für die Füllung einige Zeit vorbereitet. Der Rest ist dann schnell gemacht und wenn mein Mann beim zweiten Stück zweifelnd fragt, ob nicht auch Speck in dem Kuchen ist? Ich das verneine und er treffend feststellt, dass dann wirklich auch kein Speck hineinmuss, ist es ein tolles Kompliment erster Güte für ein vegetarisches Rezept. :-)

Weiterlesen

Ein herbstlicher Eintopf für kühle Tage

Das Wetter ist herbstlicher geworden. Grund und Anlaß genug einen schönen, herzhaften Eintopf zu kochen. Meine Wahl fiel auf ein Rezept von Horst Lichter. Ich hatte den Eindruck, dass meine Mutter diesen Eintopf allerdings auch schon auf ähnliche Weise gekocht hat. Jedenfalls schmeckte er voll und ganz nach schönen Kindheitserinnerungen.

Ich kenne diesen Eintopf auch mit Mettwurst oder Cabanossi. Das ist jedoch keine Pflicht. Er schmeckt auch sehr gut in der vegetarischen Variante, ganz ohne Wurst und als reiner Gemüseeintopf.

Lauch - Kartoffel - Eintopf

Lauch – Kartoffel – Eintopf

Weiterlesen

Lauch-Käse Suppe

Wahrscheinlich hat jeder ein Lieblingsrezept für den gehaltvollen Klassiker einer Lauch-Käse Suppe mit Hackfleisch in seinem Repertoire. Aber erst letztlich wurde ich wieder gefragt, wie ich meine Version koche. Angeblich besitzt sie einen gewissen Pfiff. Ich empfinde das eigentlich nicht so, denn ich koche den Suppenansatz ganz klassisch und verzichte nur auf den sonst meistens üblichen Schmelzkäse.

Weiterlesen

Liaison einer Kartoffelsuppe mit Bratkartoffeln

Das Rezept für eine besonders feine Kartoffelsuppe hat mich sofort angeregt es auch gleich nachzukochen. Es stammt von Mario Kalweit und der besondere Clou ist eine knusprige Bratkartoffeleinlage inmitten von einem See feiner Kartoffelsuppe und ein paar Lauchringen. Klingt nach viel Arbeit, ist es aber nicht, da die Kartoffeln ganz klein gewürfelt werden und ruckzuck gebraten sind.

Kartoffelsuppe mit Bacon, Lauch- und Bratkartoffeleinlage

Weiterlesen

Ein Auflauf von Deutschlands Koch des Jahres 2013

Meinen einhundertsten Artikel im Blog möchte ich einem Gericht widmen, das nicht nur absolut großartig schmeckt sondern auch von einem berühmten Mann stammt. Er wurde vom Gault Millau zu Deutschlands Koch des Jahres 2013 gekürt. Die Laudatio des berühmten Restaurantführers kann man hier nachlesen.

Christian Jürgens wurde übrigens in der Kreisstadt geboren, die für unser Autokennzeichen verantwortlich ist. Seit einigen Jahren leitet er die Küche des Gourmetrestaurants Seehotel Überfahrt am Tegernsee. Für mich war erstaunlich, wie simpel er diesen Auflauf auf Hausfrauenart zusammenstellt und trotzdem einige Finesse mit hineinbaut. Etwas musste ich in seinem Rezept leider abändern, denn ich habe beim Metzger meines Vertrauens keine Rohpolnische Würste bekommen, sondern bin auf Westfälische Mettwurst ausgewichen.

Linsen-Käsespätzle-Auflauf von Christian Jürgens

Weiterlesen

Risotto mit im Ofen gebackenen Kürbisspalten und Pilzen

Wie schon bei diesem Rezept für eine leckere Kürbissuppe erzählt, muss ich immer ein klein wenig vorsichtig sein, wenn es hier Gerichte mit Kürbis gibt. Sonst muss ich unter Umständen doppelt kochen. ;-)

Bei diesem Gericht war es jedoch ein leichtes, denn ich habe mich für ein Risotto mit Lauch und Möhren entschieden und ein paar im Ofen gebackene Kürbisspalten darauf platziert. Dazu habe ich ein paar Pilze gebraten. Das war lecker und so hatten einige halt die ganze, vorgesehene Anzahl an Kürbisspalten und ein einziger Mitesser auf besonderen Wunsch eben ein paar weniger… :-)

Weiterlesen