Ein Leichenschmaus

Menükarte

Wie man vielleicht schon anhand der Menü Karte erkennen kann, handelte es sich an diesem Abend um einen Leichenschmaus der ganz besonderen Art… ;-)

Es begab sich, dass wir zu diesem Anlass einen außergewöhnlich schönen Abend erleben durften. Außergewöhnlich in mancher Hinsicht, denn ein 4-Gänge Menü und ein interaktives Theaterstück in einer unglaublich schönen und stimmigen Umgebung erlebt man sicher nicht jeden Tag.

Schloss Nordkirchen

Hier, im von uns liebevoll genannten Westfälischen Versailles, dem Wasserschloss zu Nordkirchen, fanden das Krimi-Dinner und das unterhaltsame Theaterstück mit einem aufzuklärenden Mord in schottischen Adelskreisen statt.

Weiterlesen

Advertisements

Nachlese und Vorschau

Ostern 2014 ist Geschichte und liegt hinter uns. Kulinarisch ist es bei uns wegen vielfältiger Aktivitäten traditionell und einfach zugegangen. Vieles konnte ich vorbereiten und ließ die hungrige Familie und Freunde nicht lange warten. Einige der Rezepte sind alljahrestauglich und einige andere typische Frühlingsgerichte mit frischem Gemüse. Nach meinem Urlaub werde ich ein paar davon aufschreiben, da ich sie ganz bestimmt wieder kochen werde.

Unter anderem einen grandiosen Ploughman‘s Salad als typisches Pub Essen, dessen Gemüse-Reste auch noch zu einem köstlichen Greeny wurden. Linsengemüse mit Avocado, allerlei Fischzubereitungen und verschiedene Beef Stews, die allesamt köstlich gewesen sind und uns an den Sonntagen in der Fastenzeit auch haben spüren lassen, wie wertvoll ein gutes Stück Fleisch ist, wenn man nicht Vegetarier ist….etc. pp. :-)

Einer sehr schönen, typisch münsterländischen Tradition zufolge gab es bei uns am Karfreitag wieder Struwen, die in meiner Familie Püffelkes genannt werden. Angeregt durch einen Spaziergang, bei dem wir auf den Pfaden unserer Verwandten an diesem Feiertag gewandelt sind, habe ich mir überlegt, wie die Oma sie damals eigentlich gebacken hat. Natürlich gab es schon Elektrizität, aber Handrührgeräte oder gar Küchenmaschinen waren damals noch komplett unbekannt.

Struwen

Manchmal bin ich schon ein klein wenig verrückt, denn ich habe dieses Mal den Teig für die köstlichen, dicken Hefeteig in einer normalen großen Schüssel angesetzt und mit einem Holzkochlöffel von Hand geschlagen.

Weiterlesen

Münsterländer Salatsauce

Wenn wir mit Gästen, die nicht aus dieser Gegend stammen, in das eine oder andere gutbürgerliche Landgasthaus einkehren, fällt einigen die Salatsauce zum Beilagensalat auf. Oft werde ich dann gefragt, ob ich vielleicht weiß wie man sie macht.

Münsterländer Salatsauce

Salatsauce auf Münsterländer Art

Weiterlesen

Blinder Fisch – ganz ohne Fisch

Nein, dieses Gericht hat tatsächlich nichts mit Fisch zu tun, auch wenn es diesen Namen trägt. Es kommt kein Fisch hinein. Blinder Fisch hat große Ähnlichkeit mit Armen Ritter oder French Toast. Man kann es prima mit Zwieback zubereiten aber es ist auch eine prima Verwertung für altbackenes Brot. Mir persönlich schmeckt es mit Graubrot am besten. Normalerweise wird es aber mit Weißbrot, halben Brötchen oder Toastbrot gemacht.

Blinder Fisch mit Honig

Blinder Fisch

Weiterlesen

Münsterländer Kaminsuppe

Ein sehr leckerer Eintopf, der absolut Party tauglich ist und garantiert nicht nur am Kamin schmeckt. Ein paar Zutaten reichen schon aus, um aus dieser Suppe ein Highlight an dem was man allgemeinhin Mitternachtssuppe nennt, zu machen.

Münsterländer Kaminsuppe

Die Anregung für diese Suppe oder vielleicht auch nur für den Namen stammt aus dem Restaurant Drübbelken in der Münsteraner Altstadt. Dort steht eine Kaminsuppe auf der Speisekarte. Ich finde die Bezeichnung sehr anheimelnd und begab mich auf die Suche nach einem Rezept…

Weiterlesen

Mamas Herrencreme

Herrencreme ist im Münsterland und Westfalen DER Klassiker bei den beliebten Desserts. Es gibt kaum eine Hochzeit, grosse Familienfeier, Kommunion oder Konfirmation wo sie nicht krönender Abschluss eines leckeren, traditionellen Menüs ist.

Wichtig ist, dass die Creme hell bleibt und man genügend lang wartet bis die gehackte Schokolade untergehoben wird. Hier nehme ich am liebsten Blockschokolade, weil man die Creme sehr gut damit vorbereiten kann. Diese Schokolade schmilzt nicht so schnell; auch wenn die Creme ein wenig steht.

Zum besonderen Charakter der Creme gehört, dass sie mit ein wenig Alkohol aromatisiert wird. Sehr beliebt sind Weinbrand oder Rum. Aber man kann z.B. auch sehr gut Kirschgeist, Orangenlikör oder Eierlikör nehmen, wobei ich die letzte Variante bevorzuge. Egal welche Früchte man dazu reichen möchte, passt Eierlikör natürlich auch immer sehr gut dazu.

Herrencreme

Herrencreme

Weiterlesen

Schwimmbadwetter = Wetter für ein Bauern-Omelette

So ist es bei mir schon als Kind gewesen. Denn wenn man hungrig aus dem Schwimmbad kommt, ist der Rest ganz schnell gemacht und es dauert nicht lang bis zu einem leckeren Essen. Vorausgesetzt man hat die Kartoffeln vorher schon vorbereitet, d.h. geschält und gekocht. :-)

Dieser Kartoffelpfannkuchen ist eine gute Resteverwertung für übrig gebliebene Kartoffeln, schmeckt aber auch wenn man spontan den Einfall hat und Lust darauf verspürt. In vielen bodenstämmigen Restaurants meiner Gegend findet man das Gericht auch als Bauernfrühstück auf der Speisekarte. Es versteht sich von selbst, dass körperlich arbeitende Bauern auch morgens schon gut gestärkt auf das Feld müssen.

Eine gewisse Ähnlichkeit mit einer spanischen Tortilla ist natürlich rein zufällig. ;-)

Weiterlesen

Alles in einem Topf…

Ein rustikaler Eintopf, der sehr gut vorzubereiten ist. Ja, der aufgewärmt sogar fast noch besser schmeckt und ein erstklassiges Partygericht, dass bei allen sehr gut ankommt, die für so einen Anlass rustikales Essen zum weglöffeln gerne mögen. Schön auch, dass es nicht die Welt kostet und bestens auch für eine größere Gästeschar zuzubereiten ist. Dazu passen Brötchen oder Brot und ein gutes Glas Wein.

Münsterländer Bauerntopf

Weiterlesen

Unterwegs gegessen: Restaurant Vocatio in Münster

Wie schon in meinem Schatzkätzchen berichtet, haben wir am Sonntag einen sehr schönen Ausflug in das Mühlenhof Museum in Münster gemacht. Hier sind ein paar Bilder von diesem interessanten Ausflug zu sehen.

Anschließend haben wir uns spontan für einen erstmaligen Besuch des Restaurants Vocatio entschieden, da das praktisch direkt am Wege liegt und wir gerne mal etwas Neues ausprobieren wollten.

Weiterlesen

Tradition im Münsterland – Püffelkes aka Struwen

Im Münsterland ist es Tradition am Karfreitag eine ganz besondere Speise zu Essen. Hier heissen die dicken Hefepfannkuchen Struwen. Ziemlich dumm, wenn man sie aber nur unter dem Namen Püffelkes in der Familie kennt und die Schwiegermutter später nicht mehr nach dem Rezept fragen kann. Sie hat sie jeden Karfreitag gebacken, wie sie es von ihrer Schwiegermutter gelernt hat und auch im Jahr mit dem gleichen Grundteig und anderen Obstsorten, die jeweils Saison hatten.

Nach einigem Suchen habe ich durch einen Zufall die ursprüngliche Bezeichnung erfahren und dann war es nicht mehr sooo schwer sie auf Wunsch meines Mannes wieder genauso hinzubekommen, wie er sie kannte. Vorher wurden das bei mir wohl oder übel nämlich eher Blini, als dicke Hefepfannkuchen.

In meiner Familie werden sie trotz alledem jetzt auch weiterhin Püffelkes genannt und jeden Karfreitag wird bei uns der Ruf laut, dass ich sie doch unbedingt öfter mal im Jahr backen soll. Egal, ob mit Rosinen oder Aprikosenstücken, mit Äpfeln, Kirschen oder…oder.

Hier das Rezept für meine Version der Struwen aka Püffelkes

Weiterlesen