Ein bunter Salat, der schmeckt wie der Sommer

In der letzten Woche haben uns ein paar herrliche Altweibersommertage das Leben versüßt. Herrlich! Wir haben noch einmal gegrillt und da durfte dieser Salat nicht fehlen. Ein Salat mit Quinoa, der uns fast den ganzen Sommer begleitet hat, weil er so köstlich schmeckt.

Quinoa - Bohnen Salat

Hier auf diesem Bild gemeinsam mit marinierter und gegrillter Hähnchenbrust sowie einem cremigen Dip.

Weiterlesen

Tomaten – Quinoa – Suppe mit Feta

Auf den Geschmack gekommen, habe ich nach dem Porridge auch direkt auch etwas Pikantes mit Quinoa ausprobiert. Eine Suppe, die sehr sättigend ist. Hier habe ich das Quinoa dann auch gewogen und gleich in der Suppe garen lassen. Die Suppe ist angenehm scharf und eigentlich so, wie ich auch sonst Tomatensuppe koche. Bei den Kräutern habe ich mich für frischen Thymian entschieden. Sie schmeckt aber sicher auch mit Basilikum oder Oregano sehr gut.

Tomaten-Quinoa Suppe mit Feta

Als kleine Auflage, sprich Topping habe ich einmal einen Klacks Schmand darauf gegeben und einmal ein paar zerbröckelte Würfel Schafskäse, die in der heissen Suppe geschmolzen sind. Als kleine Garnitur fand ich eine Olive ganz nett. Also kam die auch noch mit darauf.

Weiterlesen

Quinoa – Porridge

Neulich hat mich mein jüngeres Töchterlein gefragt, ob ich Quinoa kenne und schon mal probiert habe. Ich kannte es auch nicht und so haben wir eine Tüte bei einer großen Drogeriemarkt-Kette gekauft. So sieht es aus…

Quinoa

Das aus Südamerika stammende Quinoa ist ein sehr gesunder Sattmacher, reich an Mineralstoffen und Vitaminen. Für die Inkas war es eine der wichtigsten Nahrungsmittelgrundlagen überhaupt. Man kann Quinoa süß oder herzhaft zubereiten und es erinnert mit seinem wohlschmeckend, nussigen Geschmack ein ganz klein wenig an Reis und nicht an Hirse, wie ich fast befürchtet hatte. ;-)

Quinoa - Porridge

Zur Premiere habe ich mich an einem Porridge mit frischem Obst versucht. Es ist so lecker geworden, dass ich die Zutaten gleich aufschreiben musste. Zum Abmessen habe ich einen 100 ml Löffel benutzt, weil es hier nicht so auf die genaue Grammzahl, sondern mehr auf das Verhältnis ankommt. Wenn man keine Trockenfrüchte dazu nehmen möchte, kommt man bei einem Mischungsverhältnis von 1:2 oder 1:3 zu einem tollen Ergebnis.

Weiterlesen