Stampfkartoffeln mit Endiviensalat

Kalendarisch und meteorologisch ist der Winter vorüber. Gestern und heute schien bei uns zwar die Sonne, aber in der Nacht hat es noch ganz nett gefroren und es war sehr kalt.

Überall bekommt man jetzt eigentlich noch knackfrischen Endiviensalat. Eine für mich neben Feldsalat typische Wintersalatsorte. Als Kind mochte ich ihn nicht sonderlich. Ich weiß nicht, ob man die Bitterstoffe heutzutage weitestgehend weggezüchtet hat, aber damals hat meine Mutter sehr gerne ein Kartoffel-Endivien-Untereinander gekocht, wo ich ihn dann auch ausnahmsweise akzeptiert und gegessen habe. Als reinen Beilagen Salat habe ich ihn energisch verschmäht. Lang ist es her und heute lecke ich mir alle Finger danach und es ist eines der wenigen Gerichte, wo die Salatsauce direkt mit dazu – ja sogar mit hinein gehört und dem Ganzen den aromatischen, süßsauren Kick verleiht.

5endivien_1465


Stampfkartoffeln mit Endiviensalat

Es ist ein rein vegetarisches Gericht. Ich mag sehr gerne Eier dazu. Dieses Mal habe ich ein pochiertes Ei dazu gemacht. Gekochte Eier oder Spiegeleier passen aber auch sehr gut dazu.

Weiterlesen

Tortellini alla Mamma und ein Salat

Wahrscheinlich ist es allerorten üblich, dass sich Urlaubsheimkehrer ein Wunschessen aussuchen dürfen. Bei uns variiert das je nachdem und wenn man dann die jetzt wieder heimgekehrte Urlauberin abends vom ca. 100 km entfernten Flughafen abholt, kann es sich schon einmal schwierig gestalten, da man dann ja auch nicht mehr lange in der Küche stehen möchte und vorrangig von den vielfältigen Urlaubserlebnissen erfahren möchte.

Trotzdem ist mir jetzt etwas eingefallen, was sich super gut vorbereiten ließ und den Geschmack aller getroffen hat. Ich musste dafür auf Tortellini aus dem Kühlregal zurückgreifen, aber das war für uns kein Problem. Ich habe mich für die Version mit Ricotta und Spinat entschieden und die Sauce fix und fertig gemacht, sodass ich sie später nur noch mal ganz kurz aufkochen musste, um die fertigen Tortellini darin zu erhitzen.

Bei der Tomatensauce habe ich ein paar Dinge aus der Pasta Sauce Cinque P übernommen. Die Sauce ist ein Favorit bei uns, wenn es ganz schnell gehen muss. Ein paar wenige Zutaten habe ich noch hinzugefügt und die Petersilie durch Basilikum ersetzt. Auch die eigentliche Tomatensauce habe ich um frische Fleischtomaten ergänzt.

Da die guterholte Heimkehrerin ein Käsefreak ist, habe ich ihren Teller zusätzlich noch mit ein wenig geriebenem Käse gratiniert. Das muss aber eigentlich nicht sein, denn die Sauce ist gehaltvoll genug. ;-)

Für unseren Anlass habe ich das Rezept in doppelter Menge gekocht und das Töchterlein hat den Rest für den nächsten Tag mitgenommen. Sie hat mir versichert, dass es auch aufgewärmt noch sehr gut gemundet hat. :-)

Tortellini alla Mamma

Tortellini alla Mamma

Weiterlesen

Pfannkuchen – Wraps

Die gar nicht mehr so neue Wrap – Welle ist auch auf uns übergeschwappt. Ein sicheres Zeichen dafür ist, dass man sie nun schon in Supermärkten kaufen kann. An vielen Bahnhöfen findet man sie hierzulande mittlerweile auch als Reiseproviant. Leider bekomme ich richtige Tortillas, die man normalerweise dafür nimmt, nur in einem weit entfernten Supermarkt.

Pfannkuchen - Wraps

Weiterlesen

Bulgursalat aus der Türkei

Dieser Salat ist sehr vielseitig zu verwenden und schmeckt z.B. beim Grillen als Beilage ganz ausgezeichnet. Er eignet sich als Vorspeise, Beilage zu orientalischen Gerichten und mit ein paar Eiern wird man auch in einer Hauptmahlzeit davon satt. Er wird kalt gegessen und lässt sich deswegen sehr gut vorbereiten.

In der Türkei fehlt dieser Salat auf keinem Hotel Büfett und wahrscheinlich gibt es ähnlich viele Rezepte, wie türkische Hausfrauen. :-)

Ich koche ihn am liebsten nach dieser Rezeptur, die sich so im Laufe der Jahre ergeben hat.

Bulgursalat - Kisir

Bulgursalat – Kisir

Weiterlesen

Paprika auf Salatbett mit Karamell-Vinaigrette und Mandel-Frischkäsenocken

Bei diesem Salat mit einem ungewöhnlich und sehr lecker schmeckenden Dressing auf Basis einer Vinaigrette kann man je nach Lust und Laune saisonabhängig variieren. Das Salatbett ist in der Form nicht zwingend vorgeschrieben. Man kann die rote Paprika z.B. auch mit gelben und grünen Paprikaschoten ergänzen.

Paprika auf Salatbett mit Mandel-Frischkäsenocke

Weiterlesen

Käse und Birne auf einem Salatbett

Die Anregung für diesen Salat stammt aus einem Schweizer Kochmagazin. Ich habe es nach unserem Geschmack abgeändert und so gehört er derzeit zu unseren Lieblingssalaten. Die süße Birne harmoniert sehr gut zu den dezent bitteren Blattsalaten, die ich verwendet habe.

Gut vorstellen kann ich mir, dass der Käsesalat auch prima auf anderen Blattsalaten bestens zur Geltung kommt. Mit Baguette oder Brot ist der Salat eine tolle, kleine Mahlzeit oder schöne Vorspeise.

Käse und Birne auf Salat

Käse und Birnen Salat auf Radiccio

Weiterlesen

Was meint eigentlich Gröstl?

Die Alpenländische Küche hat es mir von jeher angetan. Ich liebe die urigen Gasthöfe dieser Region. Auf fast jeder Speisekarte findet man sehr oft das Tiroler Gröstl. Es besteht normalerweise aus gekochten Kartoffeln und in Stücken geschnittenem Rind- oder Schweinefleisch, das gemeinsam mit gehackter Zwiebel in Butterschmalz in einer Pfanne angeröstet wird. Daher stammt auch der Name. Gewürzt wird mit Salz, Pfeffer, Majoran, Kümmel und Petersilie. Gekrönt wird das Pfannengericht dann oft mit einem Spiegelei.

Ein aus Bayern stammender Freund meinte zum mir, dass das Gericht in jedem Gasthaus zubereitet wird und sowieso immer anders schmeckt, weil es im Prinzip nichts anderes, als eine tolle Resteverwertung ist.

Ein knuspriger Schweine-Krustenbraten steht auch hin und wieder mal auf meinem Speiseplan und dazu gibt es sehr oft u.a. Semmelknödel. Einen Teil davon friere ich gerne ein, aber diesmal habe ich auch eine Idee von Otto Koch aufgegriffen, der so ein Gröstl auch mit Semmelknödel zubereitet.

Semmelknödelgröstl

Weiterlesen

Marinierter Schafskäse zu Salat mit Malzbiersauce

Manchmal finde ich sehr erstaunlich, auf was unsere aus dem Fernsehen bekannten Spitzenköche so auf den Tisch zaubern. Manchmal regt es mich dann auch an, eine Idee direkt aufzugreifen und auszuprobieren. In diesem Fall stammt die Idee von Horst Lichter und ich habe sie mit Romanasalatherzen umgesetzt. Er hat für diese rustikale Salatkomposition Feldsalat genommen und das kann ich mir zum ungewöhnlichen Dressing ebenfalls sehr gut vorstellen.

Ich habe den Salat auf einer Platte angerichtet und zum Abendessen serviert. Eigentlich reicht auch schon frisches Brot, aber wir hatten knusprige Bratkartoffeln dazu.

Marinierter Schafskäse und Salat mit Malzbier-Dressing

Weiterlesen

Brotsalat auf italienische Art

Brotsalate sind im ganzen Mittelmeerraum sehr beliebt. Und das nicht ohne Grund. ;-) Gemeinsam haben sie, dass sie durch die Bank erfrischend und ein wenig nach Urlaub schmecken.

Ich habe schon einige Rezepte probiert und variiere gerne je nachdem zu welchem Anlass der Salat serviert werden soll oder aus welcher landestypischen Region er kommen sollte, damit er auch einigermaßen gut zur Hauptspeise passt. Je nachdem ist so ein leckerer Brotsalat aber auch schon mal ein schönes, erfrischendes vegetarisches Abendessen.

Vorlage für diesen Salat war ein Panzanella Brotsalat, der in der Toskana beheimatet ist. Besonderheit ist hier ansich toskanisches Brot, das in der Regel für unseren Geschmack salzarm, bzw. sogar ganz salzlos ist. Ich habe hier allerdings normales Ciabatta genommen.

Weiterlesen

Heute gab es Fisch – Wildlachs auf Salatbett und Brot

Auch wenn wir praktisch gerade erst von einem sehr schönen Kurzurlaub an der Nordsee zurückgekommen sind, war mir heute gleich wieder nach Fisch. Ich habe mich für ein Rezept von Stefan Marquard entschieden. Es stammt aus seinem Kochbuch „Blitzküche“ und dieses Rezept wird seinem Namen wirklich gerecht.

Die Zubereitungsweise für den Fisch hat mir sehr gut gefallen, denn durch die geringe Temperatur und das Garen im Backofen ist es nicht nur sehr bequem und unkompliziert zu machen, sondern der Fisch bleibt natürlich auch sehr schön saftig.

Die Mengen und eine individuelle Salatbeilage habe ich für uns modifiziert.

Weiterlesen