Ploughman’s Salad – Salat für einen Farmer und ein Greeny

Wieder gestatte ich mir mit großem Vergnügen einen Ausflug in die britische Pub-Küche. Vor vielen Jahren habe ich so ein Ploughman’s Lunch = Käseteller mit Brot, Chutney und eingemachten Zwiebeln, in einem Pub in Oxford genossen. Ein Salat, der vielleicht förmlich erfunden wurde für einen schönen Sommertag, an dem es eigentlich auch viele andere schöne Dinge zu tun gibt gibt, als endlos in der Küche zu stehen. Gordon Ramsay hat ein typisches Rezept für diesen Ploughman’s Salad veröffentlicht und ich habe es in groben Zügen nachgekocht, bzw. nachgemacht.

In groben Zügen, weil ich ihn praktisch aus Vorräten zubereitet habe und dadurch z.B. in der Käseauswahl festgelegt war. Es hat dem Genuss keinen Abbruch getan und dieser Salat gehört ab sofort eindeutig in meine und unsere Kategorie Lieblingssalate.

Das besondere daran sind die marinierten Zwiebeln, die den Salat krönen. Ein schnelles Verfahren, den Zwiebelchen – ähnlich wie man das auch mit Gurken macht – eine besondere Konsistenz und Geschmack zu verleihen.

Ploughman's Salad

Ploughman’s Salad nach Gordon Ramsay

Weiterlesen

Salat mit Kiwi und Kiwi im Dressing

Kiwis immer nur zum Frühstück zu löffeln oder in Obstsalate einzubauen, fand ich bei einem kleinen Frustkauf der grünen Früchtchen irgendwie langweilig. Also habe ich überlegt und mir eine Kombination mit einem pikanten Salat ausgedacht. Eine Kiwi habe ich mit in der Salatsauce verwendet. Beim Passieren hat die Sauce eine fast ähnliche Konsistenz wie Mayonnaise bekommen.

Die sonstigen Zutaten sind meinen Vorräten geschuldet. Ich dachte zum Beispiel ein paar Farbtupfer mittels Tomate wären nicht schlecht. Man kann stattdessen aber auch Paprika nehmen oder sie ganz weglassen.

Salat mit Kiwi-Salatsauce

Salat mit Kiwi-Dressing

Weiterlesen

Feldsalat mit Honig-Senf-Dressing

In dieser Jahreszeit gehört Feldsalat zu unseren Favoriten. Ich habe ihn auch in unser Weihnachtsmenü eingebaut. Die Idee für das warme Honig-Senf Dressing stammt von Lorraine Pascal, die es mit Rucola und Pancetta, Birne und Gorgonzola kombiniert. Als knuspriges Topping habe ich mich für Kürbiskerne entschieden.

Mittlerweile habe ich das Dressing auch mit Rote Bete Würfelchen und anstelle der Birnen mit Granatapfel zubereitet. Derzeit fast immer auf einem Bett von Feldsalat oder Endiviensalat.

Feldsalat mit Honig-Senf-Dressing

Feldsalat mit gebratener Birne, Ziegenkäse und Honig-Senf-Dressing

Weiterlesen

Lachswürfel mit Orangen-Rahmsauce

Fruchtige Aromen passen bekanntlich sehr gut zum edlen Lachs. Hier habe ich eine Sauce mit Orange dazu gebastelt. Der Lachs wird kurz mariniert. Er wird angenehm knusprig beim Braten und bleibt trotzdem schön saftig.

Ein beliebiger Salat und Reis oder Nudeln als Beilage passen sehr gut dazu. Mein Mann wünschte sich diesmal Kartoffeln dazu und obwohl ich anfangs ein bisschen skeptisch war, war mein Teller später auch restlos leer gegessen.

Lachswürfel mit Orangen-Rahmsauce

Lachswürfel mit Orangen-Rahmsauce

Weiterlesen

Spargelcreme – Hit

Manchmal entstehen Rezepte eher zufällig oder vorhandene Ideen bringen einen weiter. Das ist in diesem Fall geschehen. So entstand in Anlehnung an diesen Almhütten Hit – eine intensiv, geschmackvolle Spargelcreme, die sich wunderbar als Aufstrich oder als kleine Vorspeise eignet.

Man kann aber auch sehr gut Grissini oder Cracker darin eintunken und sie zu einem Glas Bowle beim Fernsehabend naschen.

Ich bin leider fürchterlich schlecht im Erfinden von Rezeptnamen, aber ich nenne die Spargelcreme dann einfach mal Spargelcreme – Hit. Den Namen hat sie sich von einigen begeisterten Mitessern, die schon nach dem Rezept gefragt haben, aber auch redlich verdient. :-)

Man kann beide Arten Spargel für diese Creme nehmen. Ich habe hier grünen Spargel verwendet, aber mit weißem Spargel geht es genauso und schmeckt auch ebenso gut.

Spargelcreme

Spargelcreme – Hit

Weiterlesen

Ölsardinensalat

Nein, in diesem Fall handelt es sich nicht etwa um einen Salat für ein Katerfrühstück von mir. Es ist ein Salatrezept, dass toll zu einer normalen Brotzeit passt und seit ewigen Zeiten zu meinen Lieblingsrezepten gehört. Ich glaube, es stammt aus einer uralten Kochzeitschrift „meine Familie & ich“.

Dieser Tage habe ich erstaunlicherweise sehr leckere, aromatische Cocktailtomaten einkaufen können und so habe ich den Salat schnell mal wieder zum Abendbrot zubereitet.

Ölsardinensalat

Ölsardinensalat

Weiterlesen

Plattes Brathuhn im Ganzen

Ich mag knuspriges Brathuhn sehr gerne. Für diesen Anlass habe ich mir vor Zeiten eine Keramikform gekauft, um das Huhn oder Hähnchen aufrecht im Backofen braten zu können. Im Prinzip ist es dann der gleiche Effekt wie beim allseits bekannten Beer Can Chicken, wo zu diesem Zweck eine Bierdose benutzt wird. Nur ist mir diese Form vor ein paar Wochen beim Wegräumen leider auf die Küchenbodenfliesen geknallt und komplett zersprungen.

Appetit auf knuspriges Hähnchen hatte ich aber trotzdem und so habe ich diesmal eine andere Zubereitungsweise ausprobiert, wobei das Hähnchen am Rückgrat aufgeschnitten und ein wenig platt gedrückt wird. Wie man das Hähnchen würzt, ist jeweilige Geschmackssache. Diesmal habe ich es mit einer Marinade nach Vorbild eines US Curry Honey Mustard Chicken eingepinselt und dazu ein Bulgur Pilaw mit Aprikosen und Schafskäse gekocht.

Plattes Brathuhn im Ganzen

Weiterlesen

Tatar von geräuchertem Lachs

Einen weiteren Vorspeisengang für mein Weihnachtsmenü stellte ein Räucherlachstatar dar. Ich habe mich bei der Zubereitung an die Vorlage eines klassischen Tatars aus frischem Rindfleisch gehalten und einige dafür typische Zutaten verwendet. Andere typische Zutaten, wie z.B. Senf und Zitronensaft wanderten in die Saucen. Da der Räucherlachs keine Bindung braucht, um schön in Form zu bleiben, habe ich auch auf Eigelb verzichtet und vier Eier gekocht, gewürfelt und als essbare Deko darüber gestreut.

Weiterlesen

Medaillons von der Hühnerbrust mit Apfel-Salbei-Sauce

Die Apfel-Salbei-Sauce passt für unseren Geschmack ganz ausgezeichnet zum zarten Hähnchenfleisch. Sicherlich kann man auch Schweinefilet nehmen. Ich habe mich hier an einer bekannten Zubereitungsweise orientiert und die Hühnerbrüste in Medaillons geschnitten und mit Speck umwickelt.

Dazu gab es Kartoffelpüree, das ich bewusst eher als Stampfkartoffeln mit Butter und nur ganz wenig Milch gemacht habe und vorher einen großen gemischten Salat.

Medaillons von der Hühnerbrust mit Apfel-Salbei-Sauce

Weiterlesen

Carpaccio von gekochtem Schinken mit Walnuss-Petersilien-Vinaigrette

Dieses Rezept von Tim Mälzer habe ich schon oft zubereitet. Es eignet sich als Vorspeise oder durch den rustikalen Touch selbstverständlich auch für ein leckeres Abendbrot oder eine Brotzeit.

Es ist für gekochten Schinken angegeben, aber ich habe die köstliche Sauce auch schon zu Roastbeef und Putenbrust angerichtet. Es war immer lecker und hat uns vorzüglich geschmeckt.

Carpaccio von gekochtem Schinken mit Walnuss-Petersilien-Vinaigrette

Weiterlesen