Weißes Schokoladen Tiramisu

Das weiße Schokoladen Tiramisu von Tim Mälzer hat es mir gleich angetan und vermag wahrscheinlich tatsächlich „hochzuziehen“. Die Übersetzung von Tiramisu ist „zieh mich hoch“ und wenn es dieses Dessert nicht schaffen kann, weiß ich es auch nicht. ;-)

Es lässt sich sehr gut vorbereiten und braucht den Vergleich mit einem echten Tiramisu wirklich nicht zu scheuen. Die reine Herstellung ist kinderleicht. Ich habe mich entschlossen es als Dessert im Glas anzurichten und nicht auf einem Teller zu schichten, weil ich es dann besser vorbereiten und im Kühlschrank durchkühlen lassen kann. Variabel ist es auch, denn man kann natürlich auch anderes Obst nehmen oder anstelle der Brownies, Muffins oder sicherlich auch Schokoladenkuchen benutzen.

Weißes Schokoladen Tiramisu

Weiterlesen

Advertisements

Orangen-Punschessenz für Glühwein, Tee oder Saft

Natürlich wird auch im Hause Schmakatzen vorweihnachtliches in der Küche (und auch sonst) gebastelt, gebacken und vorbereitet. Jedes Jahr nehme ich mir vor das alles ganz stressfrei zu machen und es ist kaum zu glauben, aber dieses Jahr klappt das auch wirklich mal ganz ausgezeichnet. Bis jetzt jedenfalls und das wird auch ganz sicher so bleiben.

Die häuslichen Dekorationen entstehen bei mir schon seit einigen Jahren ganz nach und nach bis die Weihnachtswoche auch wirklich anbricht. Es hat vielleicht damit zu tun, dass man einigermaßen gut organisiert bei der Planung ist und sich vor allem auf seine spezifischen Prioritäten besinnt. Vielleicht sind es Gedanken an liebe Freunde, denen es jetzt nicht so gut geht. Vielleicht aber auch damit, dass einiges Schwere und sehr Anstrengende selbst hinter einem liegt. Jedenfalls spüre ich dieses Jahr mitunter tatsächlich schon jetzt so etwas wie echte Weihnachtsstimmung.

Weihnachtsmarkt Werne

Am letzten Wochenende zum Beispiel nach einem wunderschönen Nikolaustag mit ein paar Gästen, haben wir einen lustig stimmungsvollen Abend verlebt. Wir waren auf unserem kleinen Weihnachtsmarkt und haben ein fantastisches Konzert von Björn van Andel auf seiner Wersi Orgel erlebt. Es hat Tradition, dass er hier spielt – moderne Arrangements von gängigen und auch unbekannteren Weihnachtsliedern, Oldies und Popmusik. Weitere weihnachtliche Impressionen von Weihnachtsmärkten, gibt es übrigens momentan rein zufällig täglich ;-) in meinem Schatzkätzchen. Heute zum Beispiel ein paar Bilder von einem Weihnachtsmarktbesuch in Münster.

Orangen-Punschessenz

Zum anschließenden Aufwärmen bei uns zuhause habe ich einen Glühwein der besonderen Art vorbereitet. Eine Art Punschkonzentrat, so dass sich jeder Gast Aussuchen konnte, ob er das Getränk mit Weiß- oder Rotwein, einem zusätzlichen Schuss Eierlikör, Rum, Tee oder Fruchtsäften auffüllen möchte.

Weiterlesen

Rhabarber – Crème Brûlée nach Gordon Ramsay

Genau richtig zur beginnenden Rhabarberzeit kam mir dieses spezielle Rezept von Gordon Ramsay. Es stammt aus seinem Kochbuch „From Ramsay’s Best Menus“. Eine superleckere und sehr einfach herzustellende Crème Brûlée mit einem fruchtigen Innenleben aus honiggewürztem Rhabarber. Man braucht nicht sehr viel Rhabarber für diese Crème Brûlée und die Menge reicht aus, um der Creme eine sehr angenehme fruchtige Säure zu verleihen. Bei meinem Rhabarber waren es zwei Stangen, die ich für das Dessert verwendet habe.

Wie immer beim Ausprobieren solcher Rezepte sehr prominenter Köche, halte ich mich strikt an die Originalvorgaben. Allerdings habe ich kein Vanilleextrakt in der Küche und habe also neben den Samenkörnern auch die Schote als Aromageber verwendet. Außerdem ich habe zwei der Desserts zusätzlich mit ein paar frischen Erdbeerscheibchen (nein, ich konnte einfach nicht widerstehen…) vor dem Karamellisieren garniert. Es hat niemanden gestört. :-)

Rhabarber-Crème Brûlée nach Gordon Ramsay

Rhabarber – Crème Brûlée nach Gordon Ramsay

Weiterlesen

Rhubarb Fool – ein narrischer Traum an Rhabarber

Derzeit bewegt sich die Rhabarber Saison in Windeseile ihrem Höhepunkt zu. Ich habe u.a. auch dieses Jahr wieder diese oerleckere Rhabarber – Ingwer – Konfitüre gekocht.

Rhabarber lässt sich gut einfrieren, aber mein TK Schrank platzt eh meist aus allen Nähten. Eine gute Idee ist aber auch Rhabarber als Kompott einzuwecken. Somit hat man auch das ganze Jahr über die Möglichkeit tolle Desserts zu zaubern oder Joghurt damit zu krönen.

Ein richtiges, weichgekochtes Kompott braucht man für dieses britische Dessert nach einer Idee von Thomasina „Tommi“ Miers, einer englischen Köchin, Autorin und TV-Moderatorin. Ich habe es ein wenig abgewandelt und mir trotzdem den Tipp ihrer Mutter gemerkt die von ihr benutzte Crème double mit steifgeschlagenen und gezuckerten Eiweiß zu strecken.

Wie der Name Fool (auf deutsch Narr) entstanden ist, erklärt dieser Beitrag in der Kulinarischen Zeitreise.

Wenn man mag kann, man in das Dessert auch prima ein paar zerbröselte Shortbread oder Mandelkekse mengen. Ebenfalls ein Tipp von Tommi Miers. :-)

Rhubarb Fool - Rhabarber Sahne Dessert

Rhabarber Sahne Dessert – Rhubarb Fool

Weiterlesen

Stollen-Parfait

Zu Beginn des neuen Jahres und verbunden mit den allerbesten Wünschen für ein glückliches 2013, nun noch das Dessert unseres Weihnachtsmenüs.

So ganz habe ich es im alten Jahr nicht mehr geschafft, das Rezept einzutippseln. Aber ich glaube, dass stört jetzt nicht weiter. Vielleicht gibt es ja auch noch übrig gebliebenen Stollen, der Verwendung finden sollte und überhaupt, ist in 12 Monaten ja auch schon wieder Weihnachten…

Das Parfait sollte man am Tag vorher zubereiten, damit es richtig schön durchfrosten kann. Dazu habe ich Mandarinen und eine Schokoladensauce serviert.

Stollen-Parfait

Christstollen-Parfait

Weiterlesen

Panna Cotta aus Erdbeeren mit Gewürzrhabarber

Ich habe mich noch einmal an einer Panna Cotta versucht. ;-)

In Margits Kochbuch für Max und Moritz wurde ich auf diese Panna Cotta aus Erdbeeren mit Gewürzrhabarber aufmerksam. Beim Ausprobieren habe ich wieder zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen, denn Rhabarber mit dieser Gewürzkombination kannte ich vorher noch nicht.

Die Panna Cotta schmeckt sehr gut und wird ihrem Namen gerecht. Fruchtig und gar nicht so unheimlich schwer. Wenn ich kurz überlege, dass ich mit der Masse an Erdbeeren und Sahne 6 Stück der allseits bekannten IKEA Teelichter gefüllt bekommen habe, dann ist der Kaloriengehalt für ein tolles Dessert wahrscheinlich auch gar nicht sooo unheimlich heftig. Eine Portion dieser Panna Cotta ist ein wirklich schöner Abschluss für ein Menü.

Panna Cotta aus Erdbeeren mit Gewürzrhabarber

Weiterlesen

Vla – die niederländische Dessertcreme auf meine Art

Durch unsere räumliche Nähe zu den benachbarten Niederlanden, ist es gut möglich auch originalen Vla in den Geschäften zu kaufen. Es gibt ihn von verschiedenen Sorten und von verschiedenen Anbietern, meist im 1-Litra Tetra Pack. Jedesmal wenn wir hinfahren, kaufen wir auch welches ein. Es gehört einfach zu.

Gut gekühlt schmeckt er am besten und das Paket im Format einer Milchschachtel passt wunderbar in die Kühlschranktür. Vla hat eine andere Konsistenz als unser Pudding oder richtiger müßte man Flammeri sagen. Jedenfalls meine ich die Nachspeisen, die mit Hilfe von aromatisierter Stärke in Tüten mit Milch angerührt und aufgekocht werden. Vla ist seeehr viel cremiger und homogener, als ein fester Pudding, wie wir ihn kennen.

Nun habe ich einige Rezepte zu Rate gezogen und mich dann doch noch für eine andere Möglichkeit entschieden, etwas ähnlich schmeckendes selbst hinzubekommen. Ich erinnerte mich, wie französische Konditoren eine echte Crème patissière herstellen. Wichtig ist eigentlich erstmal nur die Grundmasse, wo man mit echter Vanille den Geschmack verstärken oder die man nach Belieben mit Kakao oder Karamell ergänzen und abwandeln kann. Prima passen natürlich Obst, frisch oder eingemacht und Schokoladenstreusel.

Vla Naturel mit Hagelslag

Weiterlesen