Eine Kleinigkeit für eine leckere Brotzeit

Mittlerweile habe ich mein Rezept für ein Münsterländer Schwarzbrot veröffentlicht, das aus dem Familienbesitz stammt. Ich habe berichtet, dass es beim ersten Versuch des Nachbackens fast ein wenig zu locker geworden ist. Erstaunlich für ein leckeres Schwarzbrot und wie bei den Back-Schmakatzen schon erwähnt, werde ich an dem althergebrachten und sehr simplen Rezept noch weiter mit den Mehlen und evtl. Körnern herum experimentieren.

Schon beim ersten Backen habe ich dazu eine Schinken-Wacholder-Butter gemacht. Wir haben die sehr gut streichbare Butter einfach auf die Brotstückchen gestrichen, ähnlich wie man es bei Baguette macht. Mildgeräucherten Wacholderschinken kann man hier bei guten Metzgern zwar kaufen, aber er ist eine Delikatesse und dementsprechend ist auch der Preis. Ich habe also normalen rohen (und mageren) Schinken genommen und Wacholder zugesetzt um das feine Aroma für die Butter zu bekommen. Es hat bestens geklappt. :-)

Schinken-Wacholder-Butter

Münsterländer Schwarzbrot mit Schinken-Wacholder-Butter

Weiterlesen