Wer Lemon Curd mag, wird auch dieses Curd lieben

Während es in Deutschland fast überall regnet, stürmt und windet, habe ich mich am Wochenende u.a. mit dem Test und der Ausarbeitung eines Rezeptes beschäftigt, das meine Leidenschaft für Zitrusfrüchte voll und ganz befriedigt. Ich mag sie ja ganz besonders gerne, wie schon einige Rezepte in meinem Blog deutlich veranschaulichen. :-)

Clementinen & Citrus Curd


Neben diesem Clementinen Curd, habe ich noch marzerierte Orangen und eine Zitronen Panna Cotta nach Gordon Ramsay gemacht. Die Anleitungen werde ich demnächst bloggen, da beides unheimlich gut zueinander passt und mit ein bisschen knusprigem Gebäck schon eine richtige kleine Dessert Trilogie ist.

Weiterlesen

Pfirsiche auf formvollendete Art – Pesche di Giulietta

Dieser im Münsterland sehr schöne Spätsommertag scheint mir bestens geeignet ein wunderbares Rezept zu posten, das eines meiner Lieblingsfrüchte in den absoluten Mittelpunkt stellt: Vollreife, aromatische Pfirsiche.

Schön finde ich auch, dass dieses Dessert eigentlich jeder mag. Auch Menschen, die ansonsten nicht so unheimlich auf komplizierte, süße Sachen stehen und die gibt es ja mehr als genug. Es lässt sich sehr gut vorbereiten und auch das Anrichten dauert nur wenige Minuten.

Der besondere Reiz an der Zubereitung ist das Bad aus gewürztem Wein, in dem die Pfirsiche mit der Schale gar ziehen dürfen. Im Gegensatz zum Originalrezept, habe ich die Zuckermenge für den Sirup reduziert, nachdem ich es auch schon so gekocht habe, wie original angegeben. Normalerweise werden die Pfirsiche dann auch so im Ganzen serviert, aber ich enthäute sie meistens und schneide sie in portionsgerechte Stücke.

Das Rezept stammt von Antonio Carluccio. Er meint: Sahne ist weder geschlagen noch ungeschlagen sehr italienisch, ich überlasse es daher Ihnen, ob sie Sahne verwenden möchten!

Ich umgehe dieses kleine Problemchen einfach gerne mal so, dass ich Eiscreme dazu serviere. Köstliches Gelati ist ja in jedem Fall sehr italienisch. :-)

Pesche di Giulietta

Pesche di Giulietta – Giuliettas Pfirsiche

Weiterlesen

Sirup und Mandarinen Marmelade auf türkische Art

Wie in meinem Schatzkätzchen berichtet, habe ich eine große Menge selbstgepflückter Mandarinen aus dem Süden der Türkei geschenkt bekommen.

Wir haben gegessen und gegessen, frisch – zum Frühstück, zum Mittagessen, zum Abendessen und Zwischendurch. Aber nun ist der Zeitpunkt gekommen, wo sie wirklich verarbeitet werden müssen. Sie würden sonst verderben, weil sie vollkommen unbehandelt sind.

Bei Frau Glasgeflüster habe ich ein köstliches Sirup-Rezept gefunden, welches ich gleich ausprobiert habe. Ich habe es insofern ein klein wenig abgeändert, als dass ich 150 ml frischgepressten Mandarinensaft auf 100 g Vanillezucker genommen habe. Der Sirup ist köstlich und absolut zu empfehlen!

Mandarinen Marmelade

Mandalina Reçeli – Mandarinen Marmelade auf türkische Art

Weiterlesen

Zitronen Granita – Granita di Limone

Granita, Gratiné oder Sorbet? Im Prinzip ist es beides das Gleiche, was nur in den verschiedenen Ländern auch anders genannt wird. Momentan unser Lieblingsdessert, weil es auf eine leichte Weise unglaublich erfrischt.

Granita di Limone

Granita di Limone – Zitronen Granita

Weiterlesen

Persische Zitronen- oder Orangenmarmelade

Momentan haben Zitrusfrüchte (noch) Hochkonjunktur. Man bekommt sie fast überall recht günstig zu kaufen. Das habe ich auch dieses Jahr wieder getan und jede Menge leckerer Sachen daraus fabriziert.

Zum Beispiel ganz normale Orangen- und Zitronenmarmelade aus dem Saft und ein paar feingeschnittenen Zesten der Schalen auf britische Art, marrokanische Salzzitronen, denen ich einen gesonderten Beitrag widme und diese nun folgende, köstlichen Marmelade, die entweder aus unbehandelten Zitronen oder Orangen besteht und auf diese persische Art aus den ganzen Früchten gekocht wird.

Persische Orangenmarmelade

Persische Zitronen- oder Orangenmarmelade

Weiterlesen

Salzkaramell aus Frankreich mit Suchtfaktor – Crème de Salidou

Das erste Mal begegnete ich dieser Delikatesse bei einem Urlaub in der Bretagne. Man isst sie dort gerne zu Crêpes und Waffeln, den berühmten Gaufres. Sehr Süß, sehr lecker und mit dem gewissen etwas.

Vor einiger Zeit begab ich mich auf die Suche nach einem Rezept, denn diese Creme ist natürlich auch eine wunderbare Krönung für Vanille Eiscreme oder einen Latte Macchiato.

Im Internet gibt es auf französischen Seiten einige gute Rezepte. Grundsätzlich falsch machen kann man nichts. Es kommt nur darauf an, für welche Konsistenz man sich entscheiden möchte, denn sie ist je nachdem zu flüssig, um die Creme auch mal als leckeren Brotaufstrich zu benutzen.

Ich habe ein bisschen experimentiert und nun diese Mischung für unseren Geschmack als beste empfunden:

Weiterlesen